09.03.2021

Anfrage: Islamunterricht in Augsburg

 

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

der Modellversuch “Islamischer Unterricht” wird nun vonseiten der bayerischen Regierung nicht nur verstetigt, sondern mit gesetzlicher Grundlage als neues Wahlpflichtfach in den Fächerkanon der bayerischen Schulen (Grund-, Mittel-, Real-, Förder-, Berufs-, Berufsfach-, Wirtschaftsschulen und Gymnasien) eingeführt. Damit wird der Islamunterricht - wie der Ethikunterricht - als Alternative zur christlichen Religionslehre angeboten. Dies ist nicht nur ein wichtiger Faktor für gelingende Teilhabe, sondern auch ein bedeutendes Signal der Anerkennung in Richtung der Schüler*innen muslimischen Glaubens. 

Um die Auswirkungen der Entscheidung auf Landesebene in unserer Stadt erfahren zu können und auch um einen generellen Überblick zu erhalten, stellt unsere Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Augsburg folgende Anfrage und bittet unser Referat für Migration und Bildung um einen Bericht im nächsten Bildungsausschuss:

  1. Was hat der Gesetzesentwurf für eine konkrete Auswirkung auf Augsburg? 
  2. Wie viele Schulen bieten in Augsburg derzeit den Islamunterricht an? 
  3. Wie viele Kinder besuchen derzeit einen Islamunterricht? 
  4. Wie hoch ist der Bedarf an Islamunterricht? 
  5. Wie viele Lehrkräfte stehen für den Unterricht in Augsburg zur Verfügung? 
  6. Wie ist der aktuelle Stand bezüglich einer Ausbildung von Lehrkräften für islamischen Religionsunterricht an der Universität Augsburg?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Verena von Mutius-Bartholy    Franziska Wörz                                Serdar Akin

Fraktionsvorsitzende               Ausschuss für Bildung & Migration  Sprecher für Integration und Interkultur

 

Marie Rechthaler

Sprecherin für Bildung

URL:https://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/anfrage-islamunterricht-in-augsburg/archive/2021/march/