02.09.2014

CFS-Fassade

Status: erledigt | Bericht gegeben im Bauausschuss am 18.09.2014


CFS – Außenfassade

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

 

im April 2009 hat der Stadtrat beschlossen, das Curt Frenzel Stadion zu sanieren und umzubauen, um die Anforderungen der DEL-Tauglichkeit herzustellen und zugleich den Breiten- und Vereinssport zu fördern. Hierzu wurde ein Masterplan von asp vorgelegt. Zudem wurde ein Projektbeschluss für den ersten Realisierungsabschluss „Eisbahn 1 zur Erfüllung der DEL-Vorgaben“ gefasst.

 

Von Juni bis August 2009 wurde nach diesem Stadtratsbeschluss das VOF-Verfahren durchgeführt. Es fand ein Wettbewerb zur Fassadengestaltung des CFS statt, den Hermann + Öttl gewannen. Im Herbst 2009 erfolgten dann ohne Einbindung des Stadtrates der Architektenwechsel von asp zu Hermann + Öttl und massive Umplanungen.

 

Nachdem im Herbst 2010 noch während der Sanierung Sichtprobleme auftraten, beschloss der Stadtrat im Januar 2011 einen weiteren Architektenwechsel zu Schlenker und die Behebung dieser Sichtprobleme. Seitdem schritten auch die weitere Sanierung und der weitere Umbau des CFS sukzessive voran. Vom Architektenwechsel allerdings nicht betroffen war die Fassade, für die weiterhin die Wettbewerbsgewinner Hermann + Öttl zuständig waren und  sind.

 

Die neu zu gestaltende Fassade wurden dem Stadtrat und der Öffentlichkeit seit dem Fassadenwettbewerb kontinuierlich als „leuchtende Eisscholle“ kommuniziert und präsentiert. Nachdem nun die Eisbahn 1 und die Fassade des CFS annähernd fertig saniert und umgestaltet sind, wurde vergangenen Freitag das erste Mal das CFS beleuchtet. Laut Beschwerden von BürgerInnen und laut Medienberichten erinnert die neue Beleuchtung aber statt an eine Eisscholle vielmehr an eine 1980er Jahre Disco.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt daher folgenden

 

Antrag:

 

Die Verwaltung berichtet im kommenden Bauausschuss über die Fassadengestaltung.

 

Dabei soll insbesondere auf folgende Punkte eingegangen werden:

 

  1. Die Verwaltung legt dabei dar, wie das Wettbewerbsergebnis war und ob es zum mehrfach kommunizierten und präsentierten Wettbewerbsergebnis der sog. „leuchtenden Eisscholle“ seit 2009 Veränderungen gab. Sollte es Umplanungen gegeben haben, sollen deren Gründe dargestellt werden.
  2. Die Verwaltung stellt die finanziellen Auswirkungen der Fassadengestaltung dar.
  3. Die Verwaltung erläutert, wann die Fassade fertig gestaltet wurde bzw. ggf. wird.

 

 

 Mit freundlichen Grüßen

 

Martina Wild                           Christian Moravcik                            Antje Seubert

Fraktionsvorsitzende              stellv. Fraktionsvorsitzender              stellv. Fraktionsvorsitzende

 

 

Cemal Bozoglu                      Stephie Schuhknecht                       

 

 

Verena von Mutius                 Pia Haertinger

 

 

URL:https://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/cfs_fassade/archive/2014/september/