27.11.2014

Freigabe der Gehwege in der Maxstraße für den Radverkehr

Status: von der Verwaltung abgelehnt | Antwort des Tiefbauamts (pdf)

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

 

die Maximilianstraße kann aus unterschiedlichen Gründen leider nicht wie im ursprünglichen Zeitplan vorgesehen in diesem Jahr fertig umgestaltet werden. Vor allem für die Radfahrerinnen und Radfahrer ist die aktuelle Beschaffenheit der Straße eine Zumutung. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt daher folgenden

 

Antrag:

 

Die Gehwege auf der Maximilianstraße werden bis zur Fertigstellung der geplanten Radwege per entsprechendem Zusatzzeichen für den Radverkehr freigegeben.

 

Begründung:

 

Die Maximilianstraße ist für RadfahrerInnen eine wichtige Verbindung in und aus der Innenstadt und kann nur schwer umfahren werden. Das Fahren auf dem Kopfsteinpflaster ist beschwerlich, weshalb schon heute viele RadfahrerInnen illegalerweise die (glatten) Gehwege benutzen. Die neu gestalteten Gehwege sind deutlich breiter als früher und können daher auch Radverkehr mit aufnehmen ohne die FußgängerInnen zu gefährden. Schrittgeschwindigkeit gilt laut StVO ohnehin bei einer Freigabe für den Radverkehr. Für eine Übergangszeit sollte mit der Freigabe eine schnelle und unkomplizierte Lösung gefunden werden, die sowohl das langsame Fahren auf dem Gehsteig als auch das schnellere Fahren auf dem Kopfsteinpflaster möglich macht. Sollte eine generelle Freigabe nicht möglich sein, wäre hilfsweise an eine Freigabe in den Abend- und Nachtstunden (analog zur Annastraße) zu denken.

Mit freundlichen Grüßen                  

Cemal Bozoğlu

Stadtrat, Verkehrspolitischer Sprecher

URL:https://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/freigabe_der_gehwege_in_der_maxstrasse_fuer_den_radverkehr/archive/2014/november/