26.03.2012

Geplante Grundstücksverkäufe

Status: erledigt | Antwort des Wirtschaftsreferats (pdf)

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

mit Schreiben vom 13.03.12 beantragte die CSU-Stadtratsfraktion eine Überprüfung auf Entbehrlichkeit städtischen Grundbesitzes außerhalb der Liegenschaftsverwaltung (mit Ausnahme der Städtischen Forste). Auch die DAZ berichtete am 19.03.12 hierüber unter dem Titel „CSU will städtische Grundstückserlöse steigern“. Der Stadtrat hat am 31.07.2008 einstimmig beschlossen (Drucksache Nr. 08/00298), dass ab dem Haushaltsjahr 2009 mindestens 75% der Erlöse aus Grundstücksverkäufen (UA 8811 VHK 004) im laufenden Jahr wieder in Flächenerwerb investiert oder der Rücklage zugeführt werden müssen. Kämmerer Weber musste jedoch auf Nachfrage im April 2011 einräumen, dass dieser Beschluss nicht durchgehend eingehalten wurde. Unsere Fraktion stellt daher in diesem Zusammenhang folgende

 

Anfrage:

 

  1. Wie hoch waren laut den Rechnungsergebnissen die Erlöse aus Grundstücksverkäufen der Stadt Augsburg in den letzten fünf Jahren? Wie viel Hektar /qm wurden jährlich veräußert?
  2. Wie hoch waren laut den Rechnungsergebnissen die Kosten für den Flächenneuerwerb der Stadt Augsburg in den letzten fünf Jahren, wie viel Hektar / qm wurden laut Rechnungsergebnis zugekauft?
  3. Wie stellt sich dementsprechend der saldierte Grundstücksbestand der Stadt Augsburg in den letzten fünf Jahren dar?

 

Mit freundlichen Grüßen

Reiner Erben, Christian Moravcik

URL:https://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/geplante_grundstuecksverkaeufe/archive/2012/march/