06.06.2018

Kein Lechsteg zwischen Stadtwald und Kissing

Status: in Bearbeitung

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Rahmen der Diskussionen um das STEK und die Beteiligungsprozesse wurde eine früher bereits verworfene Idee wieder aufgebracht: ein Lechsteg für Radfahrer und Fußgänger zwischen Haunstetten und Kissing. Bereits am 25. Februar 2010 lehnte der Stadtrat den Bau einer Geh- und Radwegbrücke über den Lech ab. Vorausgegangen waren ausführliche Diskussionen, Vorabuntersuchungen und Stellungnahmen der Verwaltung, des Naturschutzbeirats und der verschiedenen Naturschutzverbände, die alle zu dem Ergebnis kamen, dass eine weitere Planung nicht verfolgt werden soll, da die mit dem Bau eines Geh- und Radweges verbundenen Eingriffe in die Natur nicht akzeptabel sind.

Nun wurde im Rahmen des Online-Dialogs der Vorschlag eines Geh- und Radwegs über den Lech zwischen Kissing und Haunstetten neu eingebracht und in den Maßnahmenkatalog aufgenommen. Wir stellen daher folgenden

 

Antrag:

Der Vorschlag eines Lechstegs (Geh- und Radwegbrücke über den Lech) wird aus dem Entwurf des STEKs gestrichen und nicht weiter verfolgt. Die Stellungnahmen aus dem Jahr 2010 zu den einzelnen Varianten werden aktualisiert und im Ausschuss/Stadtrat vorgetragen.

 

Begründung:

Der Plan für den Bau einer Geh- und Radwegbrücke wurde vor 8 Jahren aus folgenden Gründen abgelehnt. Die Maßnahme würde einen Eingriff

·         in ein bestehendes Naturschutzgebiet,

·         in ein FFH-Gebiet,

·         in ein festgesetztes Überschwemmungsgebiet

·         und in die engere Schutzzone des Trinkwasserschutzgebietes für die öffentliche Wasserversorgung der Städte Augsburg und Königsbrunn bedeuten.

Angesichts der inzwischen weiter zugenommenen dramatischen Bedrohung vieler Tier-, Insekten- und Pflanzenarten hat sich der Stellenwert der Schutzgebiete weiter erhöht und eine Beeinträchtigung dieser Gebiete ist in jedem Fall abzulehnen.

Auch die Planungen für licca liber stehen einem Brückenbau an dieser Stelle entgegen. Da der Lech sich immer tiefer in sein Bett eingräbt, werden Uferböschungen, Brücken und Staustufen instabil, viele Tier- und Pflanzenarten verschwinden. Mit licca liber soll dem Lech als voralpinem Wildfluss durch Augsburg und Umgebung – mit ehemals breitem Flussbett und ausladenden Kiesbänken, wieder seine Natürlichkeit zurückgeben werden. Dafür braucht es Platz und weitere Brückenbauwerke stehen dem entgegen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wild                      Cemal Bozoğlu                   Stephanie Schuhknecht

Fraktionsvorsitzende                       stellv. Fraktionsvorsitzender             stellv. Fraktionsvorsitzende

URL:http://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/kein_lechsteg_zwischen_stadtwald_und_kissing-1/archive/2018/june/