27.11.2014

Konrad-Adenauer-Allee und Hallstraße als Fahrradstraße

Status: in Bearbeitung

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

 

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt folgenden

 

Antrag:

 

Die Konrad-Adenauer-Allee und die Hallstraße werden gemäß §41 der StVO zur Fahrradstraße erklärt und mit den entsprechenden Schildern aus Anlage 2 der StVO versehen. Für den MIV werden die Straßen per Zusatzzeichen freigegeben.

 

Begründung:

 

1. Die Konrad-Adenauer-Allee hat seit der Eröffnung des neuen Königsplatzes ihre alte Funktion als Durchgangsstraße verloren. Auch die Hallstraße hat ihren Durchgangsverkehr größtenteils verloren. In letzter Zeit entwickelt sie sich aber mehr und mehr zum Schleichweg vom Theodor Heuss Platz über Hall- und Maxstraße Richtung Stadtosten. Das führt erneut zu mehr Verkehrsaufkommen auf der Hallstraße und einer Beeinträchtigung des dortigen Holbein Gymnasiums. Durch eine Umwidmung sollte der Priorität des Radverkehrs Rechnung getragen werden und eine weitere Beruhigung auf der Hallstraße und der Konrad-Adenauer-Allee erfolgen. Der geplante Holbein-Campus sieht ebenfalls eine weitere Beruhigung der Hallstraße vor.

 

2. Auf der Konrad-Adenauer-Allee werden die roten Radfahrstreifen gut angenommen, allerdings gab es auch schon Beschwerden, dass AutofahrerInnen die Streifen nicht beachten und RadfahrerInnen zwischen Autos und der in der Gegenrichtung verkehrenden Straßenbahn „eingequetscht“ werden.

Es ist auch sehr oft der Fall, dass Lieferfahrzeuge und Paketdienste in der Früh die Fahrradspuren massiv besetzen. Die FahrradfahrerInnen werden gezwungen auf die Autospur auszuweichen. Dies erhöht in beiden Fällen das Unfallrisiko.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Cemal Bozoğlu

Stadtrat, Verkehrspolitischer Sprecher

URL:https://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/konrad_adenauer_allee_und_hallstrasse_als_fahrradstrasse/archive/2014/november/