22.08.2019

Prüfantrag Solardächer und Begrünung auf Bus- und Tramhaltestellen

Status: in Bearbeitung

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

gerade in den heißen Wochen des Jahres finden Insekten immer weniger Nahrung in der Stadt. Durch die zunehmende Flächenversiegelung gibt es außerdem weniger Lebensraum für Insekten. Viel Asphalt und Beton und zugleich verschwundene Grünflächen sind nur einige Gründe der sinkenden Insektenpopulation. Aus diesem Grund werden die Kommunen nun aktiv. Auch Augsburg ist rege aktiv, um die Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern.

In der niederländischen Stadt Utrecht haben seit kurzem über 316 Bushaltestellen ein grünes Dach, sogenannte “Bee-Stops”. Diese sorgen dafür, dass mehr Lebensraum für Insekten in der Stadt geschaffen wird, aber auch, dass das Mikroklima in unserer Stadt in den Sommermonaten erträglich bleibt. Weitere Effekte: Begrünte Dächer filtern Feinstaub und speichern Regenwasser, sodass sie weniger gegossen werden müssen. Und sie sollen, gerade bei einem flächendeckenden Einsatz, für bessere Luftqualität und Kühlung bei Hitze sorgen. Auch in Hannover existiert ein vergleichbares Projekt. Deshalb stellt die GRÜNE Fraktion folgenden

 

                                                 Prüfantrag:

1. Es soll geprüft werden, inwieweit sich die Dachflächen von Haltestellen für eine insektenfreundliche und extensive Begrünung nutzbar machen lassen.

2. Es soll des Weiteren geprüft werden, inwieweit auf  den Dächern von Haltestellen Solarzellen zur Stromgewinnung installiert werden können.

3. Das Projekt Dachbegrünung soll in einem Pilotprojekt eruiert werden. 

 

Begründung: 

Begrünte Dächer isolieren und sorgen gleichzeitig im Sommer für Kühlung. Sie sind längst als sinnvolle Maßnahme zur Verbesserung der Luftqualität und der Insektenvielfalt anerkannt. In Utrecht wurden vorrangig Sedum-Pflanzen eingesetzt. Der Mauerpfeffer ist bei heimischen Bienen und Hummeln äußerst beliebt, sehr pflegeleicht und übersteht auch längere Hitzeperioden, welche auf Grund des Klimawandels zunehmen werden.

Die zahlreichen Wartehäuschen der Stadtwerke Verkehrsbetriebe verfügen über eine beträchtliche Dachfläche. Diese könnten neben der Begrünung  auch für die Solaroffensive verwendet werden. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martina Wild                                            Dr. Pia Haertinger                              

Fraktionsvorsitzende                                Stadträtin

 

 

 

 

 

URL:http://gruene-augsburg.de/fraktion00/antraege1/antraege-detail/article/pruefantrag_solardaecher_und_begruenung_auf_bus_und_tramhaltestellen/