Peter Rauscher, Fraktionsvorsitzender und umweltpolitischer Sprecher

 

Eine tragfähige und wirksame Klimapolitik erfordert Mut, Weitsicht und Kontinuität. Nach der Sonderstadtratssitzung Klimaschutz vom 11.05.2021 hat der Grüne Klima- und Umweltreferent Reiner Erben nun den nächsten Schritt vollzogen und eine diskursive Umweltausschuss-Sondersitzung einberufen. In diesem Rahmen wurden die Inhalte und Resultate der Sonderstadtratssitzung reflektiert und Augsburger Umweltgruppen (Bund Naturschutz, Klimacamp, Friday For Future Augsburg, Fachforum Energie der Lokalen Agenda, Greenpeace) eingeladen, sich zu den Themen der Sonderstadtratssitzung zu äußern.

In der Sonderstadtratssitzung Klimaschutz wurden referatsübergreifend viele klimarelevante Inhalte behandelt. Die Berichte und Beschlussvorlagen umfassten ein breites Themenspektrum von der Förderung nachhaltiger Lebensstile durch Bildung für nachhaltige Entwicklung über die Aktivitäten der Stadtwerke Augsburg bis hin zum neuen Augsburger Energiestandard, der zu mehr Energieeffizienz beim Bauen und Sanieren führen wird.

Aus Sicht der GRÜNEN Stadtratsfraktion ist ein offener und selbstkritischer Austausch mit den Umweltgruppen zentrale Voraussetzung für nachhaltige Klimapolitik. Dazu Peter Rauscher, Fraktionsvorsitzender und klimapolitischer Sprecher der GRÜNEN Stadtratsfraktion: „Wir können die Klimakrise nur bewältigen, wenn wir ihr aus verschiedenen Richtungen begegnen. Mutige politische Entscheidungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie Bildung für nachhaltige Entwicklung oder öffentlichkeitswirksame Aktionen, die den Diskurs anregen und das notwendige gesellschaftliche Bewusstsein schaffen. Deshalb suchen wir gezielt den Schulterschluss mit lokalen Akteur*innen, die ein unverzichtbarer Motor im Kampf für eine klimagerechte Zukunft sind. Wir können diese Herausforderung nur als breites Klima-Bündnis stemmen. Kooperation muss dabei oberstes Gebot sein!“

Stadträtin und Mitglied des Klimabeirats Sabrina Koch ergänzt: „Wir freuen uns sehr über den produktiven Austausch mit den Akteur*innen und sehen großes Potenzial für konzertierte Maßnahmen zur Klimagerechtigkeit. Jetzt kommt es darauf an, dass wir alle am Ball bleiben! Mit dem CO2-Restbudget haben wir uns ein klares Ziel gesetzt. Im Herbst präsentiert die KlimaKom die Ergebnisse unserer Klimastudie für Augsburg. Auf dieser Basis können und müssen wir fundierte Handlungsentscheidungen für effektiven Klimaschutz treffen. Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich bei den vielen engagierten Mitstreiter*innen aus der Zivilgesellschaft bedanken, die diesen Prozess seit vielen Jahren so unermüdlich unterstützen und maßgeblich dazu beigetragen haben, dass Klimagerechtigkeit inzwischen eine konsensfähige Zielvorstellung ist!“

 

URL:https://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/sondersitzung-umweltausschuss-gruene-stadtratsfraktion-ist-dankbar-fuer-zivilgesellschaftliches-engag/