"Gedenken - Erinnern - Lernen - Bilden" Unser Konzept für die Halle 116

Dass heutige Herausforderungen der freiheitlichen Demokratien immer auch eine historische Dimension haben, spricht besonders für die Integration von Gedenken, Erinnern, Lernen und politischer Bildung an einem Ort. Der Augsburger Stadtrat hat beschlossen, die Halle 116 zu erwerben und als „Lernort Frieden“ zu nutzen.

      „Gedenken – Erinnern – Lernen – Bilden“: Entwurf für ein integriertes Konzept für die Halle 116

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Stadtverband Augsburg

1. Hintergrund

Der Augsburger Stadtrat hat beschlossen, die Halle 116 zu erwerben und als „Lernort Frieden“ zu nutzen. Das frühere Kasernengebäude auf dem Sheridan-Areal hat eine wechselvolle Geschichte: Als Außenlager des Konzentrationslagers Dachau erinnert es an die totalitäre Diktatur während der Zeit des Nationalsozialismus, an Gewaltherrschaft und Krieg. Infolge der Nutzung durch die Amerikaner bietet sich auch ein Anknüpfen an Demokratisierung, Re-Education sowie die deutsch-amerikanischen Beziehungen an. Auch das alltagsgeschichtliche Gedenken an die US-Präsenz zwischen 1945 und 1998 ist hieran anschlussfähig. Durch die geplante Ansiedlung einer Außenstelle der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Augsburg und die Überlegungen zur Einrichtung einer kommunalen Fachstelle für Demokratie, erscheint es sinnvoll, die ursprüngliche Konzeption für die Halle 116 als Erinnerungs- und Lernort zu erweitern.

2. Konzeption

Die ursprüngliche, von Prof. Philipp Gassert (Universität Mannheim) ausgearbeitete Konzept sieht vier Schwerpunkte vor:      

(1) „Kriegsende und Befreiung“

(2) Garnisonsstadt / Nationalsozialismus und Aufrüstung / KZ und Zwangsarbeit

3) Amerika und Amerikaner in Deutschland 

(4) Friedensstadt Augsburg

Bereits der Punkt (4) beinhaltet eine Perspektive, die über die zeithistorische Erinnerung hinausgeht und die Brücke zur aktuellen politischen Bildung schlägt. Durch die Integration der Außenstelle der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und zusätzlich der städtischen Fachstelle für Demokratie könnte diese Verbindung ausgebaut werden. Für die Bürger würde so ein echter, mehrfacher Mehrwert entstehen.

Vorteil 1: Informationen an einem Ort Dank der räumlichen Bündelung entsteht ein vielfältiger Bildungsort für die Bürgerinnen und Bürger als auch Fachkräfte aus dem Bereich politische Bildung bzw. Lehrerfortbildung. Die könnten sich Bürger an diesem  Ort über die Geschichte von Krieg und Totalitarismus und über aktuelle Herausforderungen der freiheitlich-demokratischen Ordnung informieren.

Zum Beispiel könnten Bürgerinnen und Bürger…  

…bei der Fachstelle für Demokratie im Rahmen von Vortägen für die vielfältigen Aufgaben einer Kommune begeistert werden und sich über die aktuelle Herausforderungen der freiheitlich-demokratischen Ordnung informieren (z.B. Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit) und mögliche Gegenstrategien auf der kommunalen Ebene informieren.

…bei der Landeszentrale einen Workshop für Schüler und Lehrer zum Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und deren Darstellung in den Medien besuchen.

...und im Rahmen des Erinnerungsortes Einblicke in die Mechanismen von Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung während der nationalsozialistischen Diktatur gewinnen.  

Vorteil 2: Gemeinsame Projekte / Ausstellungen / Schulungen Die räumliche Einheit ermögliche zudem gemeinsame, epochen- und disziplinübergreifende Projekte, Ausstellungen und Schulungen. Beispiele hierfür wären…

…“Lügenpresse“ bzw. „Systempresse“: Wie bekämpften NSDAP und nationalsozialistischer Staat Meinungsfreiheit und bürgerliche / linke Medien? Welche Ressentiments und Vorurteile werden gegen die Medien heute entgegengebracht? Wie erwerben Schüler (und Bürger) Medienkompetenz?

…Boykott: Am Anfang des Holocausts stand der Boykott jüdischer Geschäfte, auch in Augsburg. Auch die heutige (auch in Augsburg präsente) Israel-kritische Bewegung „Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen“ ist hoch umstritten und wird von einigen Beobachtern als antisemitisch eingestuft.

…Migration: Der verlorene Krieg, die Gebietsabtretungen, aber auch Holocaust und Zwangsarbeit setzten Migrationsbewegungen in Gang. Inwieweit können wir heute aus diesen und späteren Migrationserfahrungen („Gastarbeiter“, Spätaussiedler, Geflüchtete in heutiger Zeit) lernen?  

Dass heutige Herausforderungen der freiheitlichen Demokratien immer auch eine historische Dimension haben, spricht besonders für die Integration von Gedenken, Erinnern, Lernen und politischer Bildung an einem Ort. So weisen heutige populistische, nationalistische und chauvinistische Bestrebungen wichtige Gemeinsamkeiten mit den totalitären Ideologien des 20. Jahrhunderts auf, etwa das Freund-Feind-Denken und den Versuch, Emotionalisierung und Desinformation an die Stelle sachlicher Auseinandersetzung treten zu lassen. Die von der politischen Bildung angestrebte Urteils- und Handlungsfähigkeit mündiger Bürger kann von der zeithistorischen Erinnerungsarbeit vor Ort daher enorm profitieren.  

 

Kategorie

Demokratie, Beteiligung & Datenschutz Gegen Nazis, Rassismus, Intoleranz Startseite

Landtags- und Bezirkstagswahlen

Rundbrief

Eintreten

Aktuelle Termine

Film Festival Vielfalt Augsburg

Der Arbeitskreis Vielfalt veranstaltet erstmals - in Kooperation mit dem Kinodreieck Augsburg, der Werkstatt Solidarische Welt, dem Just Kids Festival, dem Integrationsbeirat und dem Grandhotel Cosmopolis - ein kleines Filmfestival. In der Laufzeit vom 19.03. bis zum 31.03.2023 laden fünf themenspezifische Filme unter dem Fokus „Kampf und Widerstand gegen Rassismus“ nicht nur zum bloßen Sehen, sondern auch zum Nachdenken und Diskutieren ein.
Und wer möchte, schaut dafür auch gleich noch am 30.03.2023 ab 19 Uhr im Grandhotel vorbei, wenn die Plattenteller unter dem Motto „Musik gegen Rechts“ warmlaufen. 

Wir freuen uns Euch im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ begrüßen zu dürfen!

 Grüner Arbeitskreis
Mehr

GRÜNER Stammtisch

Sich über GRÜNE Themen austauschen, fragen, Vorschläge machen oder einfach nur gemütlich zusammensitzen – jeden ersten Mittwoch um 19.30 Uhr. Der GRÜNE Stammtisch ist für alle offen. Wir freuen uns auf euch!

Mehr

GRÜNE Stadtversammlung - Wahlkampfedition

Wir laden herzlichst zur nächsten Stadtversammlung am Mittwoch, dem 19. April, um 19:30 Uhr ins Rheingold (Prinzstraße 14, 86153 Augsburg) ein. Dieses Mal wird es um die bevorstehenden Landtags- und Bezirkstagswahlen gehen. 

 Grüne Stadtversammlung
Mehr

OG Südwest

Die Ortsgruppe Südwest trifft sich als Nächstes am Donnerstag, 20. April, um 19 Uhr im Dragone (Wellenburger Str. 37, 86199 Augsburg).

Die Aktiven der OG Südwest setzen sich dafür ein, die Stadtteile Göggingen, Inningen und Bergheim GRÜNER zu gestalten. Wer Interesse hat, Gruppe dabei zu unterstützen, ist herzlich willkommen!

Außerdem werden bei diesem Termin zwei neue Sprecher*innen gewählt. Wer also Lust hat, sich auf ein solches Amt zu bewerben, sollte unbedingt anwesend sein!

Mehr

GRÜNER Kulturempfang 2023

Die GRÜNE Fraktion lädt herzlichst zum Kulturempfang 2023 am 22. April um 19 Uhr ins Rathaus (Oberer Fletz) ein. 

Mehr

Radsternfahrt nach München

Am 23.4. findet eine große Radsternfahrt für den Radentscheid Bayern statt.  Es gibt auch einen Demozug ab Augsburg. Start ist 7.45 auf Konrad-Adenauer-Allee

Weitere Infos: https://muenchen.adfc.de/sternfahrt

Mehr

Aktionskreis Vielfalt – Gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Rassismus und Rechtsextremismus sind leider auch Themen, die uns vor Ort beschäftigen. Diese erachten wir als mit den Grundsätzen der Grünen unvereinbar und machen uns stark gegen sie. Diskriminierung und Alltagsrassismus werden auch im AK thematisiert und Gegenstrategien entwickelt. Wir gestalten Treffen, Positionen und Inhalte gemeinschaftlich. An dem Aktionskreis können Mitglieder von Bündnis 90 / Die Grünen in Augsburg und weitere interessierte Personen teilnehmen. In jeder Sitzung wir ein Thema schwerpunktmäßig behandelt.

Lust bekommen mitzumachen? Komm gerne vorbei! Wir treffen uns am 03. Mai um 19 Uhr!

Mehr

GRÜNER Stammtisch

Sich über GRÜNE Themen austauschen, fragen, Vorschläge machen oder einfach nur gemütlich zusammensitzen – jeden ersten Mittwoch um 19.30 Uhr. Der GRÜNE Stammtisch ist für alle offen. Wir freuen uns auf euch!

Mehr

Europatag 2023

Der Europatag 2023 findet am Samstag, den 6.Mai auf dem Rathausplatz statt. 

Auch wir Grüne möchten ein Zeichen für ein geeintes Europa setzen und werden mit einem Stand vor Ort sein. Kommt vorbei!

 Demo/Kundgebung Infostand
Mehr

5. Augsburger Kidical Mass

Am 7. Mai erobert die Kidical Mass wieder Augsburgs Straßen. Die familienfreundliche Route ist auch für die Kleinsten geeignet. Unser Ziel: Sicher Radeln für Groß und Klein!

Start 14.30 vor der Citiy Galerie, Ende im Wittelsbacher Park

Weitere Infos: www.kidical-mass-augsburg.de

Mehr

Neumitglied?

GRUENE.DE News

Neues