Frauentag

 

Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen macht anlässlich des Internationalen Frauentags am 08. März auf die Situation der weiblichen Flüchtlinge und die Problematik 
geschlechtsspezifischer Gewalt in Konfliktsituationen aufmerksam. Martina WildMartina Wild, Fraktionsvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Stadtratsfraktion: „Seit dem ersten Internationalen Frauentag im Jahr 1911 sind der Kampf gegen Krieg und die Unterdrückung der Frau zentrale Anliegen dieses Tages. Heute sind so viele Menschen wie nie zuvor auf der Flucht. Ca. 80 Prozent aller Flüchtlinge sind Frauen und Mädchen; jedoch sind nur rund ein Drittel der in Deutschland Schutzsuchenden Frauen. Diese brauchen aber unsere besondere Unterstützung, Schutz und Sicherheit. Denn Frauen und Mädchen flüchten nicht nur aus Kriegsgebieten und vor der Verfolgung aus politischen, ethnischen oder religiösen Gründen, sie flüchten darüber hinaus auch vor geschlechtsspezifischer und sexualisierter Gewalt. In Kriegen und Konfliktsituationen gehören systematische Vergewaltigungen von Frauen und Mädchen, sexuelle Versklavung, Jungfrauentests oder geschlechtsspezifische Einschüchterungen zur erklärten Demütigungs- und Verteibungsstrategie. Der weibliche Körper wird so als Waffe politisiert.”

 

 

Stephanie SchuhknechtFrauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, leiden oft unter psychischen und physischen Langzeitfolgen, ihrer sozialen Isolation, Depressionen bis hin zu Selbstmordgedanken. Oft sind diese Frauen mit ihren Problemen allein, da sie aus verschiedensten Gründen das Erlebte nicht mitteilen und nicht verarbeiten können. Stephanie Schuhknecht, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Deshalb brauchen wir eine gute und angemessene Hilfestellung und Betreuung in den Asylunterkünften in Augsburg. Hierbei müssen die staatlichen Stellen die Kommunen und die betreuenden Einrichtungen unterstützen. Auch dürfen wir die Ehrenamtlichen, die häufig diese Arbeit übernehmen, nicht überfordern. Diese brauchen für ihre wichtige Arbeit Unterstützung, Schulung und Anerkennung. Zudem müssen die Unterkünfte so gestaltet sein, dass Frauen und Mädchen sich dort sicher und geschützt fühlen können.“

URL:https://gruene-augsburg.de/home/slider-detail/article/internationaler_frauentag-4/