GRÜNE AUGSBURG http://gruene-augsburg.de Der Stadtverband Augsburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/meinolf-krueger-rueckt-fuer-prof-dr-kerstin-kipp-nach/ Meinolf Krüger rückt für Prof. Dr. Kerstin Kipp nach http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/meinolf-krueger-rueckt-fuer-prof-dr-kerstin-kipp-nach/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/meinolf-krueger-rueckt-fuer-prof-dr-kerstin-kipp-nach/ In der GRÜNEN Fraktion im Augsburger Stadtrat gibt es eine personelle Veränderung. Nachdem Prof.... In der GRÜNEN Fraktion im Augsburger Stadtrat gibt es eine personelle Veränderung. Nachdem Prof. Dr. Kerstin Kipp einen Ruf auf eine volle Hochschulprofessur für Angewandte Rhetorik und Sprechwissenschaft in Stuttgart erhalten hat, wird sie sich voll ihren Aufgaben in Forschung und Lehre widmen. Daher legt sie ihr Stadtratsmandat zum 27. Oktober 2021 nieder. Entsprechend des Listenergebnisses der Kommunalwahl 2020 rückt Meinolf Krüger für sie in die Fraktion nach.

Peter Rauscher und Verena von Mutius-Bartholy, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN: “Wir danken Kerstin Kipp ganz herzlich für ihre engagierte und zuverlässige Stadtratsarbeit. Wir verlieren mit ihr ein äußerst kompetentes und geschätztes Fraktionsmitglied, wünschen ihr für ihren beruflichen Weg aber von Herzen alles Gute. Meinolf Krüger wird mit seinem langjährigen bürgerschaftlichen Engagement, seinem Netzwerk in der Stadtgesellschaft und seinem kulturpolitischen Fachwissen die Arbeit unserer Fraktion sowie den Augsburger Stadtrat bereichern.”

Meinolf Krüger ist gelernter Buchhändler und Inhaber des “Taschenbuchladen” im Färbergäßchen. Er engagierte sich lange im Vorstand des Literatur-Teams Augsburg e.V. , hat die Unterstützer*inneninitiative “Otto 2 bekommt Asyl” mitbegründet und ist Mitglied der “Bürgerbewegung Finanzwende”. Er bringt sich aktuell in den Arbeitskreisen Vielfalt und Kultur des grünen Stadtverbands ein. Zu seinem Einzug in den Stadtrat erklärt er: “Ich freue mich sehr, dass ich in die GRÜNE Fraktion nachrücken darf und blicke mit Freude auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kolleg*innen. Ich werde alles daran setzen, unsere grünen Ziele für Augsburg voranzubringen. Durch meinen beruflichen Hintergrund liegen mir vor allem die Kulturpolitik, die soziale Teilhabe in einer bunten Stadtgesellschaft und das Thema Stadtentwicklung mit besonderem Blick auf die Herausforderungen für die Innenstadt am Herzen.”

]]>
Thu, 14 Oct 2021 14:13:21 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die-gruene-stadtratsfraktion-hat-einen-neuen-online-auftritt/ Die GRÜNE Stadtratsfraktion hat einen neuen Online-Auftritt! http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die-gruene-stadtratsfraktion-hat-einen-neuen-online-auftritt/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die-gruene-stadtratsfraktion-hat-einen-neuen-online-auftritt/ Besucht uns auf unserer neuen Homepage unter www.gruene-fraktion-augsburg.de Grün, grün, grün… ist unsere neue Homepage zwar immer noch, erstrahlt seit dem 05. Oktober allerdings in neuem, modernem Glanz und informiert euch übersichtlich und transparent über das politische Engagement unserer Fraktion, aktuelle stadtpolitische Themen und Entwicklungen, anstehende Veranstaltungen, u.v.m.. Schaut gerne vorbei und lernt bei der Gelegenheit auch direkt unsere Fraktionsmitglieder, die für euch im Augsburger Stadtrat sitzen, unsere GRÜNEN städtischen Referenten, aber auch das Team der Geschäftsstelle besser kennen, die sich allesamt persönlich vorstellen – wir würden uns freuen!

 

Ihr findet uns unter www.gruene-fraktion-augsburg.de.

 

]]>
Tue, 05 Oct 2021 16:01:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die-geschaeftsstelle-der-gruenen-fraktion-in-neuen-raeumen/ Die Geschäftsstelle der Grünen Fraktion in neuen Räumen! http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die-geschaeftsstelle-der-gruenen-fraktion-in-neuen-raeumen/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die-geschaeftsstelle-der-gruenen-fraktion-in-neuen-raeumen/ Das Geschäftsstellenteam eurer Grünen Stadtratsfraktion ist umgezogen. Ab sofort findet ihr uns... Das Geschäftsstellenteam eurer Grünen Stadtratsfraktion ist umgezogen.

Ab sofort findet ihr uns über den Dächern Augsburgs im 4. Stock des Rathauses. (Zugang über den Eingang am Fischmarkt)

In dringenden Fällen könnt ihr uns jederzeit direkt vor Ort besuchen, ansonsten erreicht ihr uns weiterhin telefonisch unter 0821 324 4369 oder per Email über stadtratsfraktion@gruene-augsburg.de. 

 

]]>
Thu, 30 Sep 2021 12:03:54 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/klimakrise-gruene-und-csu-beantragen-solarpflicht-fuer-augsburg/ Klimakrise: Grüne und CSU beantragen Solarpflicht für Augsburg http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/klimakrise-gruene-und-csu-beantragen-solarpflicht-fuer-augsburg/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/klimakrise-gruene-und-csu-beantragen-solarpflicht-fuer-augsburg/ Die Klimakrise ist allgegenwärtig. Wir haben uns zur Einhaltung der Pariser Klimaziele... Die Klimakrise ist allgegenwärtig. Wir haben uns zur Einhaltung der Pariser Klimaziele verpflichtet, dies erfordert auch von den Kommunen ein schnelles Handeln.

Mit dem Stadtratsbeschluss vom Februar 2021 hat sich die Stadt Augsburg verpflichtet, das ihr verbleibende CO²-Restbudget von 9,7 Mio. Tonnen verbindlich einzuhalten. Der klimaneutrale Umbau der Strom- und Wärmeversorgung ist dafür ein wichtiger Hebel. Der im Mai 2021 beschlossene Augsburger Energiestandard für städtische Gebäude, der auf eine Initiative der Grünen Fraktion von 2018 zurückgeht, war dafür bereits ein wichtiger Schritt. Ergänzend beantragen die Fraktionen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN und CSU nun die Einführung einer Solarpflicht für Augsburg. 

„Die Nutzung von Solarstrom und Solarwärme ist unverzichtbar, um die städtischen CO²-Reduktionsziele in den Bereichen Wärme und dezentrale Energieerzeugung zu erreichen“, erklärt der energiepolitische Sprecher der Grünen Stadtratsfraktion Dr. Stefan Wagner. „Die Stadt Augsburg hat mit dem Solardachflächenkataster und der in 2019 angelaufenen Solaroffensive, mit der sich Hauseigentümer über die Rahmenbedingungen und die Förderungsmöglichkeiten für Solarenergie informieren können, die Mobilisierung des Solarpotenzials schon angestoßen. Dem muss jetzt aber eine verbindliche Selbstverpflichtung der Stadt für ihre eigenen Gebäude und für die städtische Planung folgen. Damit wir die großen, bislang zu wenig genutzten Möglichkeiten für Photovoltaik und Solarenergie im Stadtbereich endlich nutzen“, so Dr. Stefan Wagner weiter.

Leo Dietz, Fraktionsvorsitzender der CSU, betont, dass die Solarpflicht jetzt als Konsequenz der Klimakrise kommen muss: „Es herrscht mittlerweile Konsens darüber, dass wir so schnell wie möglich von fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl und Erdgas wegkommen und unsere Energieversorgung vollständig auf Wind, Sonne und andere regenerative Energiequellen umstellen müssen. Im Gebäudesektor können Energienutzung und Energiegewinnung Hand in Hand gehen: Für behagliche Wärme brauchen wir Energie - diese kann über den ansonsten ungenutzten Platz auf den Dächern durch die Sonne gewonnen werden. Gebäude für Photovoltaik und Solarwärme zu nutzen, muss daher deutlich ausgebaut werden.“

 „Unser Antrag zur Solarpflicht setzt an zwei wesentlichen Stellschrauben an: Es ist wichtig, dass der vorhandene und neu hinzukommende städtische Gebäudebestand mit Photovoltaik ausgerüstet wird, wo immer dies möglich ist. Ebenso wichtig ist es aber, Bauvorhaben von Investoren und Gewerbe über städtebauliche Verträge und entsprechende Festsetzungen in den Bebauungsplänen so zu steuern, dass das Solarpotenzial auch dort verbindlich ausgeschöpft wird. Diese Möglichkeiten zu nutzen, ist überfällig. Wir müssen die erneuerbaren Energiequellen massiv ausbauen und fordern das auch von den Privathaushalten und der Wirtschaft. Deswegen ist es wichtig, dass wir als Kommune mit gutem Beispiel vorangehen und uns verpflichten, wo möglich Photovoltaikanlagen zu installieren. Gleichzeitig sind Land und Bund gefordert, die notwendigen baugesetzlichen Rahmenbedingung für die Einführung einer Solarpflicht im privaten Bereich zu schaffen“, betont Peter Rauscher, Fraktionsvorsitzender der Grünen.

Josef Hummel, CSU-Sprecher im Umweltausschuss ergänzt: „Ein sehr wichtiger Grundbaustein dieses Antrags besteht darin, Ausnahmen, die aus Gründen der Wirtschaftlichkeit, des Denkmalschutzes oder zur Ermöglichung von Dachbegrünungen erforderlich sind, in der Praxis auf möglichst wenige und immer gut begründete Einzelfälle zu beschränken. Nur so können wir die optimale Nutzung der auf den Augsburger Dächern vorhandenen Energiereserven erreichen.“ 

]]>
Wed, 29 Sep 2021 09:57:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-staerkste-kraft-bei-der-u-18-wahl-in-augsburg/ GRÜNE stärkste Kraft bei der U-18 Wahl in Augsburg http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-staerkste-kraft-bei-der-u-18-wahl-in-augsburg/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-staerkste-kraft-bei-der-u-18-wahl-in-augsburg/ Wir freuen uns über ein tolles Ergebnis bei der in Augsburg vom Stadtjugendring Augsburg... Wir freuen uns über ein tolles Ergebnis bei der in Augsburg vom Stadtjugendring Augsburg durchgeführten U18-Wahl! Bei der U18-Wahl dürfen alle Menschen, die sich in Deutschland aufhalten und noch nicht volljährig sind, ihre Stimme abgeben. Über 600 Jugendliche haben sich in unserem Wahlkreis daran beteiligt und für ein Meinungsbild gesorgt, das uns viel Rückenwind gibt. Während unsere Direktkandidatin Claudia Roth bei den Unter-18-Jährigen deutlich das Direktmandat gewinnen würde, sind wir auch bei der Zweitstimme stärkste Kraft. Danke für Euren Zuspruch!

Auch wenn am kommenden Sonntag nur Volljährige ein Wahlrecht haben, geht es um die Zukunft der Generation, die sich an der U18-Wahl beteiligen konnte. Wir brauchen den Politikwechsel, um den jungen Menschen eine Perspektive zu geben.

Danke an den Stadtjugendring Augsburg, dass ihr der Augsburger Jugend eine Stimme gebt!

]]>
Wed, 22 Sep 2021 11:55:53 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/podcast-stelldichein-mit-claudia-folge-15/ Podcast „Stelldichein mit Claudia“: Folge 15 http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/podcast-stelldichein-mit-claudia-folge-15/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/podcast-stelldichein-mit-claudia-folge-15/ Das 15. Stelldichein begehen wir mit einem Gast, der keine Vorstellung braucht: Annalena Baerbock! Das 15. Stelldichein begehen wir mit einem Gast, der keine Vorstellung braucht: Annalena Baerbock! In "Die Gute Tat" bitten wir um Spenden für die Betroffenen des Brandes in der Karolinenstraße, bei dem viele Menschen alles verloren haben: www.betterplace.me/hilfe-fuers-die-bewohner-der-karolinenstrasse-15

Den Podcast findet ihr auf folgenden Plattformen:

Musik: Rainer von Vielen
Foto: Kristian Schuller
Artwork: Joachim Sommer
Produktion: Markus Schnitzler

Verfügbare Folgen:

Stelldichein mit Annalena Baerbock

Stelldichein mit Aminata Touré

Stelldichein mit Katharina Schulze

Stelldichein mit Ludwig Knoll

Stelldichein mit Max Czollek

Stelldichein mit Dr. Jens Althoff

Stelldichein mit Martin Paul

Stelldichein mit Lars Tönsfeuerborn

Stelldichein mit Dr. Kira Vinke

Stelldichein mit Peter Reuss

Stelldichein mit Igor Levit

Stelldichein mit Sibel Kekilli

Stelldichein mit Andreas Rettig

Stelldichein mit Albert Ostermaier

Stelldichein mit Muhterem Aras

]]>
Tue, 21 Sep 2021 09:49:02 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-und-architekturstudierende-tauschen-ideen-zur-autofreien-maximilianstrasse-aus/ Grüne und Architekturstudierende tauschen Ideen zur autofreien Maximilianstraße aus http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-und-architekturstudierende-tauschen-ideen-zur-autofreien-maximilianstrasse-aus/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-und-architekturstudierende-tauschen-ideen-zur-autofreien-maximilianstrasse-aus/ Auf Einladung der GRÜNEN-Stadtratsfraktion diskutierten Politik und Hochschule im Annahof über... Auf Einladung der GRÜNEN-Stadtratsfraktion diskutierten Politik und Hochschule im Annahof über Ideen für die Nutzung des Raums in einer autofreien Maximilianstraße. Die Architekturstudierenden raten unter anderem zu mehr Grün-, Sitz-, Gastronomie- und Fahrradbereichen.

GRÜNE und CSU haben im Koalitionsvertrag das „Pilotprojekt Maximilianstraße“ vereinbart und sich darauf verständigt, zunächst in einem 12-monatigen Versuch zwischen Moritzplatz und Herkulesbrunnen Erfahrungen mit einer weitgehenden Sperrung des Straßenraums für den Autoverkehr zu sammeln. Die Stadtratsfraktion der GRÜNEN lud in diesem Zusammenhang Architektur-Studierende der Hochschule Augsburg, die sich im Rahmen eines Seminars mit einer etwaigen Neugestaltung des Straßenraums in der Maximilianstraße beschäftigt hatten, zu einem Gedankenaustausch über eine zukünftige Nutzung des Straßen- und Parkraums ein.

Zum Auftakt diskutierte Dr. Deniz Anan, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender und mobilitätspolitischer Sprecher der GRÜNEN mit Prof. Christian Bauriedel, Architektur-Professor an der Hochschule Augsburg, und der Münchener GRÜNEN-Fraktionsvorsitzenden Anna Hanusch über die Gestaltung urbaner Räume und die Rolle des Autos. Prof. Bauriedel hob hervor, dass die Zeiten autogerechter Stadtplanung lange vorbei seien, und man heute ganz im Gegenteil bestrebt sei, den Raum in der Stadt vor allem für Fußgängerinnen und Fußgänger attraktiv zu gestalten: „Zeitgenössische Planungen zeichnen sich durch großzügige Aufenthaltsbereiche mit Gastronomie-, Sitz- und Spielflächen aus und tragen anhand von Begrünung der Klimaveränderung Rechnung“.

Anna Hanusch verwies auf die in München geplante oder bereits umgesetzte Ausweitung innerstädtischer Bereiche, zum Beispiel in der Maximilianstraße und der Sendlinger Straße: „Menschen, statt Autos in den Mittelpunkt lebendiger Städte zu rücken, stößt anfangs meist auf heftigen Widerstand. Schon nach kurzer Zeit ist der Mehrwert für alle erkennbar und man kann sich die autofreien Bereiche kaum noch wegdenken.“

Im Anschluss daran stellten die Studierenden ihre Vorstellungen für eine Nutzung des Raums in der Maximilianstraße vor. Die Ideenskizzen sehen unter anderem Grünbereiche, Sitzbänke, Gastronomie, Freiflächen, breite Fahrradwege Fassadenbegrünung und Bäume vor.

Dr. Deniz Anan dankte Prof. Bauriedel und den Studierenden für ihren Input: „Manche dieser Ideen sind visionär. Andere können uns bei unseren Überlegungen für eine sinnvolle Nutzung des Raums in der Maximilianstraße konkrete Anstöße geben. Egal ob wir den frei werdenden Raum letztendlich in Sitz-, Spiel-, Gastronomie- oder Grünflächen umwandeln – in jedem Fall dient dies den Menschen in unserer Stadt mehr, als einen der schönsten und historisch bedeutendsten Straßenzüge Süddeutschlands vorrangig für Autoverkehr und Parken zu nutzen.“

Präsentationen der Studierenden: 

Felix Binder und Tobias Pillmeier

Bautz - Widmaier - Rossdeutscher 

Finger - Lemm

]]>
Mon, 20 Sep 2021 16:08:13 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-familienfoerderung/ GRÜNE Familienförderung http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-familienfoerderung/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene-familienfoerderung/ In Deutschland ist jede fünfte Kind arm. Frauen tragen immer noch die Hauptlasten. Die Corona-Krise... In Deutschland ist jede fünfte Kind arm. Frauen tragen immer noch die Hauptlasten. Die Corona-Krise hat viele Familien vor große Herausforderungen gestellt. Wir wollen Familien deshalb gezielt fördern!

  • Kindergrundsicherung: Mit der Kindergrundsicherung machen wir Familien- und Kinderförderung gerecht. Jedes Kind erhält einen festen Garantie-Betrag. Kinder in Familien mit geringem oder gar keinem Einkommen erhalten zusätzlich den GarantiePlus-Betrag. Je niedriger das Familieneinkommen, desto höher der GarantiePlus-Betrag.
  • Kinderkrankengeld ausbauen: Damit sich niemand zwischen Familie und Beruf entscheiden muss, wollen wir das Kinderkrankengeld auf 15 Tage pro Elternteil oder 30 Tage bei Alleinerziehenden ausweiten.
  • KinderzeitPlus: Wir wollen das Elterngeld auf 24 Monate verlängern - jeweils acht Monate pro Elternteil sowie acht weitere Monate, die frei verteilt werden können. Dabei soll die KinderzeitPlus bis zum Erreichen des 14. Lebensjahres ermöglicht werden, denn auch bei älteren Kindern kann zeitweise mehr Aufmerksamkeit nötig sein.
  • Alleinerziehende stärken: Auch Alleinerziehende profitieren von der Kindergrundsicherung - anders als beim heutigen Kindergeld soll nur die Hälfte auf den Unterhaltsvorschuss angerechnet werden. Zudem wollen wir das Betreuungsmodell am Kindeswohl orientieren und nicht schematisch definieren.
]]>
Sat, 18 Sep 2021 17:51:33 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/annalena-baerbock-begeistert-tausende-in-der-maxstrasse/ Annalena Baerbock begeistert Tausende in der Maxstraße http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/annalena-baerbock-begeistert-tausende-in-der-maxstrasse/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/annalena-baerbock-begeistert-tausende-in-der-maxstrasse/ Liebes Augsburg, der Montagabend war unglaublich! 2.500 Menschen bildeten die beeindruckende... Liebes Augsburg, der Montagabend war unglaublich! 2.500 Menschen bildeten die beeindruckende Kulisse für den Auftritt unserer Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Wir sind noch ganz hin und weg von unseren tollen Rednerinnen. Neben Annalena machten auch unsere Direktkandidatin Claudia Roth und unsere Landesvorsitzende Eva Lettenbauer deutlich, wie wichtig Veränderung für unser Land ist.

In ihrer Rede betonte Annalena, wie dringlich eine konsequente Klimaschutzpolitik sei. Sie ging außerdem auf die Rechte von Kindern ein, die von der derzeitigen Bundesregierung nicht nur im Kontext der Pandemie, sondern auch mit Blick auf die hohe Kinderarmut eklatant vernachlässigt würden.

Claudia stellte in den Mittelpunkt ihrer Rede das Streben nach Veränderung. Unter dem an Bertolt Brecht angelehnten Leitmotiv „Ändere die Regierung, die Welt braucht es“ appellierte Roth für mehr Klimaschutz, eine konsequente Achtung der Menschenrechte und einen stärkeren Demokratieschutz.

Mit viel Rückenwind gehen wir nun in die letzten 10 Tage des Wahlkampfs und mobilisieren noch einmal alles! Am 26. September gilt: BEIDE Stimmen GRÜN!

Auf dem Foto sieht man Annalena Baerbock mit Jörg Westerhoff, ein Gründungsmitglied der Augsburger GRÜNEN und langjähriger Stadtrat.

 

]]>
Wed, 15 Sep 2021 11:59:49 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/wir-verkleinern-den-bundestag-mit-gruenen-direktmandaten/ Wir verkleinern den Bundestag - mit GRÜNEN Direktmandaten http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/wir-verkleinern-den-bundestag-mit-gruenen-direktmandaten/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/wir-verkleinern-den-bundestag-mit-gruenen-direktmandaten/ Der Bundestag ist zu groß. Mit aktuell 709 Abgeordneten zählt das Parlament bereits 111 mehr als... Der Bundestag ist zu groß. Mit aktuell 709 Abgeordneten zählt das Parlament bereits 111 mehr als vorgesehen. Sogar die aktuelle Bundesregierung hat das Problem erkannt und sich eine große Wahlrechtsreform zur Aufgabe gemacht. Herausgekommen ist jedoch nur ein kleines Reförmchen, das das vorherrschende Problem der Überhangs- und Ausgleichsmandate nicht löst. Blockiert wurde eine größere Wahlrechtsreform primär von CDU und CSU.

Wie kommt es zum XXL-Bundestag?

Der XXL-Bundestag entsteht durch ein Ungleichgewicht zwischen Zweitstimmen und Direktmandaten. Gewinnt eine Partei deutlich mehr Direktmandate durch die Erststimme als Sitze durch die Zweitstimme, müssen die zusätzlichen Abgeordneten im Bundestag bei den anderen Parteien ausgeglichen werden. Nur so kann der Wille der Wähler*innen abgebildet werden, während alle Gewinner*innen eines Direktmandates im Bundestag sitzen. Während die Union aktuell bei den Zweitstimmen stark verliert, sind die Aussichten auf viele Direktmandate weiterhin gut.

Was ändert die Wahlrechtsreform von 2020?

Die Mini-Reform vom November 2020 ändert wenig an der Größe des Bundestags. Überhangmandaten sollen zwar teilweise mit Listenmandaten verrechnet werden, die Anzahl der Wahlkreise (299) bleibt aber gleich. Zudem sollen bis zu drei Überhangsmandate pro Landesliste nicht durch Ausgleichsmandate kompensiert werden. Dass der Bundestag durch die Reform kleiner wird, ist bei der derzeitigen Umfragelage sehr unwahrscheinlich – wahrscheinlicher ist, dass er weiterwächst.

Was bewirkt eine GRÜNE Erststimme?

Die Erststimme entscheidet allein über das Direktmandat. Vor allem in Städten sind GRÜNE Direktmandate durchaus denkbar. Gerade in Bayern verkleinert jedes Direktmandat den Bundestag deutlich, wenn man aktuelle Umfragewerte zugrunde legt.

Beispiel: Gewinnt die CSU in Bayern alle Direktmandate, würde der Bundestag auf 1046 Sitze wachsen. Mit sechs GRÜNEN Direktmandaten in Bayern würde sich die Gesamtzahl der Mandate auf 900 reduzieren. Jedes Direktmandat, das nicht an die CSU geht, spart den Steuerzahler*innen etwa 40 Mio Euro. GRÜNE Direktmandate verkleinern den Bundestag!

Quellen: mandatsrechner.de | spiegel.de | bpb.de

]]>
Thu, 09 Sep 2021 08:53:20 +0200