GRÜNE AUGSBURG http://gruene-augsburg.de Der Stadtverband Augsburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/frauen-in-die-politik-girls-day-im-landtag/ Frauen in die Politik: Girls’ Day im Landtag http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/frauen-in-die-politik-girls-day-im-landtag/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/frauen-in-die-politik-girls-day-im-landtag/ Seit 2008 findet jedes Jahr der Girls‘Day / Boys‘Day statt, bei denen Jugendliche Einblick in... Seit 2008 findet jedes Jahr der Girls‘Day / Boys‘Day statt, bei denen Jugendliche Einblick in verschiedene Berufe erhalten, die frauen- beziehungsweise männerdominiert sind. Unter dem Motto „Ein Tag als Landtagsabgeordnete“ haben sich dieses Jahr auch mehrere Abgeordnete der GRÜNEN Landtagsfraktion beim Girls‘Day beteiligt, so auch Stephanie Schuhknecht aus Augsburg. Denn in der Politik bleiben nach wie vor oft Männer unter sich. So ist auch der Bayerische Landtag ist mit einem Frauenanteil von 27% noch weit von der Parität entfernt.
Dabei ist für uns klar: Die Hälfte der Macht den Frauen. Daher hat die Fraktion am diesjährigen Girls’Day Politik nahbar gemacht, um junge Frauen für die Politik zu begeistern.

Viele tolle Teilnehmerinnen haben dabei mitgemacht und den Abgeordneten über die Schulter geschaut. Gemeinsam wurde über das Wahlrecht ab 16 und die Frauenquote diskutiert und wie das Geschlecht in unserer Gesellschaft leider häufig die Berufswahl dominiert. Natürlich denken wir GRÜNE aber nicht nur beim Girls’Day daran für Gleichberechtigung einzustehen. Mit dem Frauenförderprogramm, das bald in Augsburg startet, aber auch den Programmen auf Bezirks- und Landesebene setzen wir uns dafür ein, dass die Politik weiblich wird.

]]>
Thu, 05 May 2022 12:46:13 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/laenderrat-im-zeichen-des-angriffskriegs-auf-die-ukraine/ Länderrat im Zeichen des Angriffskriegs auf die Ukraine http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/laenderrat-im-zeichen-des-angriffskriegs-auf-die-ukraine/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/laenderrat-im-zeichen-des-angriffskriegs-auf-die-ukraine/ Der GRÜNE Länderrat in Düsseldorf stand ganz im Zeichen des russischen Angriffskriegs auf die... Der GRÜNE Länderrat in Düsseldorf stand ganz im Zeichen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Dabei wurden auch mögliche Waffenlieferungen diskutiert.

Claudia Roth appellierte dabei an die Mitglieder, zu helfen wo wir helfen können: „Es kann richtig sein, Waffen zu liefern, damit sich ein freies und souveränes Land verteidigen und um seine demokratische Selbstbestimmung kämpfen kann. Gleichzeitig ist Zerrissenheit und unser Ringen Grundvoraussetzung verantwortlichen Handelns in einer Welt, in der die Gewalt noch weiter zu eskalieren droht. Wir dürfen uns nicht daran gewöhnen. Wir dürfen nicht abstumpfen angesichts dieser grausamen Normalität, die doch niemals normal sein darf. Dem standzuhalten, während des lauten immer aggressiveren Tönens nach den Zwischennoten zu fragen, nach anderen Handlungsmöglichkeiten, Handlungsfeldern, Optionen - auch DAS ist gesellschaftliche Verantwortung. Dieser Krieg ist ein Krieg gegen die Kultur der Demokratie. Es ist ein Krieg der Propaganda. Wir müssen uns auf das besinnen, was wir mit unseren Mitteln tun können, um zu helfen, wo wir helfen können. In diesem Sinne kann und sollte Kulturpolitik jetzt auch Sicherheitspolitik sein.“

]]>
Thu, 05 May 2022 12:44:08 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/was-macht-unsere-gruene-jugend/ Was macht unsere GRÜNE Jugend? http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/was-macht-unsere-gruene-jugend/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/was-macht-unsere-gruene-jugend/ Im April organisierte die GJ Augsburg unter anderem gemeinsam mit dem AK Vielfalt eine spannende... Am 4. April organisierte die GJ Augsburg gemeinsam mit dem AK Vielfalt eine Podiumsdiskussion zum Thema ‚Rassismus gegen Sinti*zze und Rom*nja‘. In der Veranstaltung ging es darum Rassismen aufzudecken und Empowerment-Strategien zu erarbeiten. Für unsere digitale Veranstaltung konnten wir Merfin Demir, Empowerment- und Rassismusexperten, Filiz Polat MdB, Paralmentarische Geschäftsführerin und Mitglied des Fraktionsvorstands der Grünen im Bundestag und Nico Franz, Vertreter des Regionalverbands der Sinti und Roma Augsburg gewinnen. Filiz Polat konnte uns spannende Einblicke in die Debatten des Bundestags liefern. Das Gedenken an die Verbrechen der Nationalsozialisten, auch an Sinti*zzen und Rom*njas, ist das ganze Jahr über notwendig, dafür plädierte insbesondere Nico Franz, dessen Verein sich für die Aufarbeitung und die Erinnerung der Gräueltaten einsetzt.

Am 25. April hat die GJ Augsburg wieder Stolpersteine geputzt und Blumen im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus niedergelegt. Wir finden, dass wir das nicht nur am 9. November tun sollten.

Am 28. April haben Mitglieder der GJ Augsburg einen Workshop zum Thema Veganismus gehalten. In einer Runde, in der sowohl Veganer*innen als auch Menschen, die sich mit Fleisch- und Milchprodukten ernähren, haben Louisa und Nadine viele Fakten zu veganer Ernährung vermittelt. Damit vegan auch richtig Spaß macht, gab es noch ein paar Leckerleien zum gemeinsamen Abendessen. Die Rezepte gab es dann auch zum Mitnehmen. Wer sie noch sucht: Ihr findet sie demnächst auf unserer Webseite und unserem Instagram Account!

 

]]>
Thu, 05 May 2022 12:28:06 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/perspektiven-in-richtung-einer-humanen-asylpolitik/ Perspektiven in Richtung einer humanen Asylpolitik http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/perspektiven-in-richtung-einer-humanen-asylpolitik/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/perspektiven-in-richtung-einer-humanen-asylpolitik/ Die derzeitige EU-Asyl- und Aufenthaltspolitik gewährleistet weder eine gerechte Aufnahme und... Pushback ist das Unwort des Jahres 2021. Erst kürzlich berichteten die Medien von erfrorenen Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenze. Das „Europäische Gewissen“ kann und darf sich nicht an solche Bilder gewöhnen. Die derzeitige EU-Asyl- und Aufenthaltspolitik gewährleistet weder eine gerechte Aufnahme und Verteilung Geflüchteter noch ist sie geeignet, den zunehmenden Bedarf an Fachkräften in Deutschland Rechnung zu tragen. Auf europäischer Ebene gibt es Vorschläge zur Verbesserung der derzeitigen Verfahren, die z.T. auf eine Vereinheitlichung, z.T. aber auch auf unterschiedliche Geschwindigkeiten in den Mitgliedsstaaten ausgerichtet sind. Für Kommunen wie die Stadt Augsburg, die eine über den Regelrahmen hinausgehende Aufnahme von Geflüchteten beschlossen haben, stellt sich die Frage, wie sie eine humane mit einer auch den Interessen der Wirtschaft entsprechende kommunale Flüchtlingspolitik umsetzen kann. Über diese und weitere Fragen wird ein hochkarätig besetztes Podium am Freitag, den 6. Mai um 18.30 Uhr aus Rechtswissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren.

Auf dem Podium:

  • Cemal Bozoglu, MdL, LT-Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

  • Josefine Steiger, ehemals Leiter des Bereichs Bildung bei der IHK Schwaben, jetzt Regionalkoordinatorin Schwaben für VerA Seniorexpertenservice, Projekt der Deutschen Wirtschaft Bonn

  • Ahmad Nabizadeh, Geflüchteter aus Afghanistan, derzeit in Ausbildung zum Fachinformatiker

  • Matthias Schopf-Emrich, Flüchtlingsberater, Diakonisches Werk Augsburg, Tür an Tür e.V.

  • Moderation Dr. Stefan Wagner, Stadtrat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Die Veranstaltung findet als Videomeeting statt. Nach der Anmeldung wird der Einwahllink zugesendet. Anmeldung unter stadtverband(at)gruene-augsburg.de

Veranstaltung im Rahmen der Europawoche der Stadt Augsburg.

]]>
Thu, 05 May 2022 10:30:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruendungssalon-europaeische-und-bayerische-finanzierungsmoeglichkeiten/ Gründungssalon: Europäische und bayerische Finanzierungsmöglichkeiten http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruendungssalon-europaeische-und-bayerische-finanzierungsmoeglichkeiten/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruendungssalon-europaeische-und-bayerische-finanzierungsmoeglichkeiten/ Für viele Gründer*innen stellt sich die Frage, wie das eigene Herzensprojekt finanziert werden... Für viele Gründer*innen stellt sich die Frage, wie das eigene Herzensprojekt finanziert werden kann. Die EU, aber auch das Land Bayern stellen eine Vielzahl von Förderungen bereit. Wie unterstützt die EU Gründungen zudem unter den zusätzlichen Aspekt der Nachhaltigkeit – und welche konkreten Fördermöglichkeiten gibt es in Bayern?



Im Gründungssalon am Samstag, den 7. Mai um 10 Uhr im „Das Habitat“ ,Beim Glaspalast 5, 86153 Augsburg erklärt die Europaabgeordnete Henrike Hahn, was die EU für Gründer*innen und junge Unternehmen in Brüssel auf den Weg bringt. Die Landtagsabgeordnete Stephanie Schuhknecht stellt anschließend Fördermöglichkeiten in Bayern vor. Gemeinsam mit Euch wollen die beiden dann über Verbesserungsmöglichkeiten für die Finanzierung und Fördermöglichkeiten für Startups diskutieren.


Im Anschluss gibt es ein Get-together.

Henrike Hahn ist seit 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments für die Grünen/EFA und industriepolitische Sprecherin. Sie setzt sich im Industrie-, Haushalts und Wirtschaftsausschuss für die Versöhnung für Ökonomie und Ökologie ein.

Stephanie Schuhknecht ist Sprecherin für Startup- und Gründerszene der Grünen Landtagsfraktion. Gerade Gründungen im nachhaltigen Bereich sind der Augsburger Abgeordneten ein besonderes Anliegen.

]]>
Mon, 02 May 2022 11:33:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/finta-stammtisch-der-augsburger-gruenen/ FINTA*- Stammtisch der Augsburger GRÜNEN http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/finta-stammtisch-der-augsburger-gruenen/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/finta-stammtisch-der-augsburger-gruenen/ Eine herzliche Einladung zu unserem ersten FINTA*-Stammtisch am 4. Mai um 18.30 Uhr in Emmi´s... Eine herzliche Einladung zu unserem ersten FINTA*-Stammtisch am 4. Mai um 18.30 Uhr in Emmi´s Kitchen, Kirchgasse 1 in Augsburg.

Leider sind wir von Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft noch weit entfernt und es gibt noch viel zu tun – und das in allen Bereichen. Es gibt unzählige direkte und indirekte Barrieren, die eine gleichberechtigte und faire Partizipation von FINTA* in der Gesellschaft erschweren oder sogar verhindern. Daher ist es uns als GRÜNE Augsburg ein besonderes Anliegen, die FINTA* in unserem Kreisverband zu stärken. Damit unser FINTA* Chancenprogramm aber auch eure Wünschen und Bedürfnissen entspricht, laden wir zu einem Austausch zu unserem Stammtisch ein. Wir freuen uns auf eure Impulse, Ideen und Wünsche.

FINTA* steht dabei für Frauen-, Inter-, Non-binäre-, Trans- und Agender Menschen.

]]>
Sat, 30 Apr 2022 12:17:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/klimacamp-ist-wichtiger-akteur-der-klimagerechtigkeitsbewegung/ Klimacamp ist wichtiger Akteur der Klimagerechtigkeitsbewegung http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/klimacamp-ist-wichtiger-akteur-der-klimagerechtigkeitsbewegung/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/klimacamp-ist-wichtiger-akteur-der-klimagerechtigkeitsbewegung/ In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Konflikten und Auseinandersetzungen in Bezug auf das... In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Konflikten und Auseinandersetzungen in Bezug auf das Klimacamp. Wir GRÜNE sehen das Klimacamp als wichtigen Akteur der Klimagerechtigkeitsbewegung.

Cemal Bozoglu, Landtagsabgeordneter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: “Die Aufgabe einer Oberbürgermeisterin und die Aufgabe einer Protestbewegung wie des Klimacamps unterscheiden sich. Natürlich dürfen Aktivist*innen monothematisch agieren und Maximalforderungen für ihr Anliegen stellen. Aber es ist die Aufgabe der Politik zuzuhören und anschließend Mittel und Wege zu finden, um die verschiedenen Anliegen zu vereinen und Lösungen umzusetzen.”

Peter Rauscher, GRÜNER  Stadtratsfraktionsvorsitzender ergänzt: “Sie legen den Finger in die Wunde und machen unermüdlich auf die Klimakrise und den damit verbundenen Handlungsdruck aufmerksam. Das Thema Klimaschutz ist eine Überlebensfrage für die ganze Menschheit. Im Rahmen von Vorträgen, Diskussionsrunden, Filmvorführungen, Workshops und originellen Protestaktionen verleihen sie ihren Forderungen Nachdruck. Im Dialog mit Passant*innen leisten sie darüber hinaus essentiell wichtige Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit. Auch wir GRÜNE werden vom Camp oft mit kritischen Fragen konfrontiert. Gleichwohl begrüßen wir dessen Aktivitäten, denn gerade solche Diskurse machen Demokratie aus.”

“Die Klimakrise und den Kampf gegen den Klimawandel betreffen auch die Stadt Augsburg. Die Ziele sind für echte Klimagerechtigkeit unverzichtbar. Ob man mit der Art des Protestes oder dem Aussehen des Camps zufrieden ist oder nicht ist das eine. Wir verurteilen auf das allerschärfste jegliche Form von Anfeindungen, wie in den vergangenen Wochen die Brandstiftungen im Camp oder auch die unverhältnismäßigen Hausdurchsuchungen bei Aktivist*innen. Hier ist eine Grenze überschritten. Bei dem Protest handelt es sich um eine berechtigte Form demokratischer Teilhabe, die so respektiert werden muss!” so Cemal Bozoglu weiter.

“Wir teilen viele Forderungen des Klimacamps und diskutieren über die Art und Weise der Umsetzung. Es ist uns deshalb auch wichtig, dass das Klimacamp (wie auch andere Umweltgruppen) bei der Erarbeitung des Klimaschutzprogramms 2030 der Stadt einbezogen wird. So setzen auch wir GRÜNE uns in Augsburg für einen gut ausgebauten und bezahlbaren ÖPNV für alle Augsburger*innen ein und sehen die dringende Notwendigkeit des Ausbaus klimafreundlicher Mobilitätsformen als unverzichtbare Maßnahme für ein klimagerechtes Augsburg. Aber ohne erhebliche finanzielle Unterstützung und geänderter rechtlicher Rahmenbedingungen auf Landes- und Bundesebene ist die Mobilitätswende für Kommunen nur in kleinen Schritten zu realisieren.” erklärt Peter Rauscher abschließend.

]]>
Wed, 27 Apr 2022 11:16:56 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/claudia-roth-wird-schirmfrau-des-augsburger-klimafestivals/ Claudia Roth wird Schirmfrau des Augsburger Klimafestivals http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/claudia-roth-wird-schirmfrau-des-augsburger-klimafestivals/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/claudia-roth-wird-schirmfrau-des-augsburger-klimafestivals/ In der Spielzeit 2021/22 stand am Staatstheater Augsburg immer wieder das Thema Klima auf dem... In der Spielzeit 2021/22 stand am Staatstheater Augsburg immer wieder das Thema Klima auf dem Programm. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten widmete sich das Staatstheater den großen Fragen unserer Zeit: Wie wollen wir zukünftig leben? Was für neue Narrative und kulturelle Erzählungen werden uns bei dieser Transformation begleiten? Und welche Rolle kann die Kultur bei der Überwindung der Klimakrise spielen?
Von 19. bis 22. Mai werden auf dem Augsburger Klimafestival »endlich« die Ergebnisse präsentiert.

Claudia Roth unterstützt das Klimafestival als Schirmfrau und wird dabei am 21. Mai die Eröffnungsrede im Martini-Park halten. Bei der Eröffnung werden auch unser Referent für Kultur, Welterbe und Sport Jürgen Enninger und Staatsintendant André Bücker von der Partie sein. Im Anschluss hält Dr. Manuel Rivera (IASS Potsdam) den Impulsvortrag „Endlich nachhaltig: Kultur(betriebs)wandel 50 Jahre nach den Grenzen des Wachstums“.


Für eine Teilnahme an der Eröffnung ist eine Anmeldung erforderlich. Alle Informationen gibt es unter staatstheater-augsburg.de/klimafestival.

]]>
Wed, 13 Apr 2022 11:29:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/neues-von-den-augsburger-gruenen-im-april/ Neues von den Augsburger GRÜNEN im April http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/neues-von-den-augsburger-gruenen-im-april/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/neues-von-den-augsburger-gruenen-im-april/ Der Rundbrief der Augsburger GRÜNEN erscheint im ungefähren monatlichen Rythmus. Mitglieder und... Ein neuer kalter Krieg, pandemische Verhältnisse, ein Klimawandel, dessen Folgen auch längst in Deutschland angekommen sind… ungewisse und unsichere Zeiten, so wie wir sie aktuell erleben und deutlich spüren können, bieten nicht zu unterschätzende Gefahren für unsere Demokratie.

Denn sie bieten Munition für Populist*innen, die unaufhörlich an den Säulen unseres demokratischen Hauses rütteln und die Ängste der Menschen für ihre menschenfeindliche Politik instrumentalisieren. Neben der Aufnahme von Geflüchteten spielen vor allem die hohen Energiepreise in ihre Hände. Im Augenblick schauen wir deshalb besorgt auf unseren Nachbarn Frankreich, wo die rechtspopulistische und antieuropäische Präsidentschaftskandidatin LePen dem derzeitigen Präsidenten Macron in der kommenden Stichwahl gefährlich werden könnte. Eine Wahl, auf die die reaktiven Kräfte Europas wie die AfD hierzulande ganz genau schauen werden. Auch das europäische Schreckgespenst Trump lauert bereits auf seine nächste Gelegenheit.

Aber Zeiten des Umbruchs bergen nicht nur Gefahren, sondern auch Chancen und Potentiale. So wie die jetzige Energieabhängigkeit Rückenwind für den Ausbau der Erneuerbaren Energien bedeutet oder ein Krieg in Europa die nun unbürokratische Aufnahme und Verteilung von Geflüchteten möglich macht.

Wir GRÜNE müssen auf die Sorgen und Ängste der Menschen reagieren und ihnen klare Antworten präsentieren. Der Umbruch muss sozial begleitet werden. Jeden und jede dabei mitzunehmen und von unseren GRÜNEN Vorstellungen zu überzeugen - vor dieser großen Herausforderung stehen wir als Partei, von der Bundesregierung bis hin zu den Kreisverbänden.

Wir als Stadtverband möchten weiterhin gemeinsam mit euch den Menschen in Augsburg eine ehrliche und humane Alternative zur populistischen Rhetorik bieten und dabei unsere Stadt umwelt- und menschenfreundlicher gestalten.

Viel Spaß beim Lesen wünscht der GRÜNE Vorstand.

Sabrina Harper, Joachim Sommer, Wolfgang Urban, Marlene Hartung, Hannah Judith, Stefan Wagner, Nadine Hallass, Chiara Lang und Josef Kirchmeir

Hier geht es zur April Ausgabe

Online-Abo des GRÜNEN Rundbriefs

]]>
Wed, 13 Apr 2022 11:23:54 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/aktionen-der-gruenen-jugend-augsburg/ Aktionen der GRÜNEN Jugend Augsburg http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/aktionen-der-gruenen-jugend-augsburg/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/aktionen-der-gruenen-jugend-augsburg/ Die GRÜNE Jugend ist sehr aktiv und mischt sich in vielen Bereichen kreativ, kritisch und... Der März ist noch immer überschattet vom Krieg in der Ukraine. Die GJ Augsburg beteiligte sich daher auch im März an zwei Friedensdemonstrationen in Augsburg.

Zum feministischen Kampftag am 8. März stellten Mitglieder in einem Video verschiedene Aspekte von Benachteiligungen von FINTA* im Alltag vor. Das Video könnt ihr über diesen Link ansehen: https://www.instagram.com/p/Ca1dkNzAUpR/

Am Nachmittag waren wir außerdem, gemeinsam mit vielen anderen Feminist*innen auf der Straße. Zudem installierten wir bei einer Guerilla Aktion in der Nacht vom 7. auf den 8. März alternative Straßenschilder. Wir sind der Meinung, dass Frauen in unserer Geschichte und in unserem gesellschaftlichen Alltag nicht ausreichend präsent sind. Daher haben wir insgesamt 10 alternative Straßenschilder und Informationsblätter an Augsburger Straßenschildern angebracht.

Um auch der Umwelt in diesem Monat etwas Gutes zu tun, waren wir mit einigen Personen an der Wertach Müll sammeln. Mit geliehenen Eimern und Zangen von der AWS haben wir uns auf den Weg gemacht und das Ufer der Wertach von zwei großen Säcken Müll befreit.

Am 25. März war nach rund einem halben Jahr erneut Zeit für einen globalen Klimastreik. Auch in Augsburg gingen rund 1000 Personen auf die Straße und demonstrierten für eine klimafreundliche Politik. Aufgrund der angespannten Situation in der Ukraine war das Thema der aktuellen Energiepolitik und Abhängigkeit von Erdöl und Gas, von besonderer Brisanz.

Quartärlich steht in Augsburg das Diskussionsformat ‚Aux im Dialog‘ an. Das Format wurde vor rund 1,5 Jahren von der GJ ins Leben gerufen. Bei ‚Aux im Dialog‘ kommen parteipolitische Jugendorganisationen der Stadt zusammen, um über jeweils ein Thema, vorgeschlagen von der Gastgeber-Organisation, zu diskutieren. Dieses Mal organisierte die Junge Union Augsburg die Veranstaltung und wählte das Thema ‚Die Zukunft der Bundeswehr‘.

Die Positionen der GJ erarbeitete unser AK Positionen in den vergangenen Wochen:

  • Wir sind gegen eine Wehrpflicht: Die Wehrpflicht ist ein Eingriff in die persönliche Freiheit; Mit welcher Infrastruktur soll überhaupt eine Wehrpflicht umgesetzt werden?!
  • Wir brauchen nicht nur ein Sondervermögen, sondern insbesondere eine Strukturreform der Bundeswehr! Und überhaupt: AUSrüstung statt AUFrüstung!
  • Dem strukturellen Rechtsextremismus in der Bundeswehr muss entschlossen entgegengewirkt werden.

Besonders erfreulich ist, dass nun, wenn auch unter strengen Voraussetzungen, unser Format ‚Aux im Dialog‘ erstmalig in Präsenz im Zeughaus stattfinden konnte. Neben der GJ und der JU waren außerdem die Julis, Jusos, solid und Volt dabei. Insgesamt haben rund 30 Personen der verschiedenen Organisationen mitdiskutiert.

Mehr von der GRÜNEN Jugend Augsburg

 

]]>
Wed, 13 Apr 2022 10:19:00 +0200