GRÜNE AUGSBURG http://gruene-augsburg.de Der Stadtverband Augsburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/schliessung_des_fujitsu_werkes_augsburg/ Schließung des Fujitsu Werkes Augsburg http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/schliessung_des_fujitsu_werkes_augsburg/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/schliessung_des_fujitsu_werkes_augsburg/ Das Unternehmen Fujitsu steht jetzt in der Pflicht, sozialverträgliche Lösungen für die verdienten...

Zur überraschenden Ankündigung des japanischen Konzerns Fujitsu zur Schließung des Werkes am Standort Augsburg erklären die GRÜNE Fraktionsvorsitzende Martina Wild, Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth sowie designierte Landtagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin der Stadtratsfraktion Stephanie Schuhknecht:

"Das Aus für den Fujitsu-Standort Augsburg ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein großer Schock. Umso mehr steht das Unternehmen jetzt in der Pflicht, in den bevorstehenden Verhandlungen soziale Lösungsangebote für die Betroffenen auf den Tisch zu legen. Außerdem nehmen wir die Ankündigung der Unternehmensleitung von Fujitsu ernst, die gleichzeitig mit der Schließung angekündigt hat, in neue Arbeitsplätze in Wachstumsbereichen, wie zum Beispiel im Bereich der Dienstleistungen, in Deutschland investieren zu wollen. Unsere Region Augsburg sollte im Fokus dieser zukünftigen Planungen stehen. Mit Projekten wie dem Innovationspark oder dem Umweltkompetenzzentrum sind wir gut dafür aufgestellt und bieten ein innovatives Umfeld. Für eine gute Entwicklung und nachhaltige Beschäftigung in unserer Region brauchen wir auch zukünftig die großen und kleinen Unternehmen. Darum kommt es jetzt darauf an, die Rahmenbedingungen für klein- und mittelständische Unternehmen hier vor Ort zu verbessern und gute Strukturen für den Technologietransfer von Universität und Hochschulen zu den Unternehmen herzustellen."


 

 

]]>
Mon, 29 Oct 2018 16:35:00 +0100
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/nachtragshaushalt_beinhaltet_wichtige_gruene_projekte/ Nachtragshaushalt beinhaltet wichtige GRÜNE Projekte http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/nachtragshaushalt_beinhaltet_wichtige_gruene_projekte/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/nachtragshaushalt_beinhaltet_wichtige_gruene_projekte/ Der Masterplan Nachhaltige und emissionsfreie Mobilität geht in die Umsetzung. 250 000 Euro für... Die GRÜNE Fraktion begrüßt die Bereitstellung der Mittel für wichtige Projekte auf dem Weg zu einer Nachhaltigen Stadt. Martina Wild: „Zur Umsetzung des Masterplans Nachhaltige und emissionsfrei Mobilität wird nun eine eigene Haushaltsstelle eingerichtet und 250 000 Euro hierfür eingestellt. Diese sind für die Förderung von Lastenfahrrädern und Umsetzung zu Projekten der City Logistik vorgesehen. Des Weiteren werden 50 000 Euro bereitgestellt, um im Rahmen der Solaroffensive ein Solarförderprogramm zu initiieren. Für eine Weiterentwicklung der Begrünung in Augsburg werden zudem 50 000 Euro für ein Gutachten zur Ermittlung neuer Baumstandorte in Augsburg zur Verfügung gestellt. Damit macht sich Augsburg weiter auf den Weg, Mobilität nachhaltig zu gestalten, die Luftqualität für unsere Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und auch zukünftig urbane Lebensqualität in unserer Stadt zu schaffen”

Ebenso begrüßen wir die Bereitstellung der Mittel für den Werkstattneubau des Amtes für Grünordnung im Botanischen Garten im Nachtragshaushalt und im Doppelhaushalt. Der entsprechende Grundsatzbeschluss hierfür wurde im Umweltausschuss und im Stadtrat verabschiedet. Martina Wild weiter: “Das Werkstattgebäude ist schon seit einigen Jahren sehr sanierungsbedürftig und kann aktuell nur noch mit Notmaßnahmen in Betrieb gehalten werden. Mit dem Grundsatzbeschluss und der Verankerung in den Haushalten wird damit nun endlich ein Neubau angegangen. Zusammen mit den anderen Baumaßnahmen des Masterplanes am Verwaltungsstandort Betriebshof AGNF verbessern sich damit nachdrücklich die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - und zugleich tragen diese zu Energieeinsparungen und zum Klimaschutz bei. Für die unkomplizierte und rasche Einarbeitung der nötigen Mittel im Haushalt möchten wir uns bei der Kämmerei und bei Finanzreferentin Eva Weber bedanken.“

]]>
Thu, 25 Oct 2018 11:23:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/glueckwunsch_an_die_neuen_gruenen_abgeordneten_aus_augsburg/ Glückwunsch an die neuen GRÜNEN Abgeordneten aus Augsburg http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/glueckwunsch_an_die_neuen_gruenen_abgeordneten_aus_augsburg/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/glueckwunsch_an_die_neuen_gruenen_abgeordneten_aus_augsburg/ Die Augsburger GRÜNEN freuen sich, dass die beiden Wahlkreise Augsburg-Ost und Augsburg-West mit... Die Augsburger GRÜNEN freuen sich, dass die beiden Wahlkreise Augsburg-Ost und Augsburg-West mit Neusäß und Gersthofen jetzt mit jeweils zwei GRÜNEN Abgeordneten im Landtag und im Bezirkstag vertreten sind.

„Wir haben unsere Mandate verdoppelt und sind in vielen Stadtteilen sogar die erste Kraft in Augsburg“, freuen sich die GRÜNEN Vorsitzenden Melanie Hippke und Peter Rauscher.

„Mit den beiden Landtagsabgeordneten Stephanie Schuhknecht und Cemal Bozoglu wird die drittgrößte Stadt in Bayern zwei GRÜNE Stimmen in München haben, die sich für Umwelt- und Klimaschutz, eine ökologische Verkehrspolitik, eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik in Bayern, eine andere Agrarpolitik, ein soziales Bayern, kurz für unsere GRÜNEN Ziele einsetzen,“ so Melanie Hippke und Peter Rauscher weiter.

„Ich bedanke mich herzlich bei unseren Wählerinnen und Wählern für das fulminante Ergebnis. Ich will eine starke Stimme im Landtag für Augsburg und für Schwaben sein und freue mich sehr, dass wir künftig mit sechs schwäbischen Abgeordneten im Landtag vertreten sein werden. Zusammen können wir viel erreichen!", so Stephanie Schuhknecht.

Und Cemal Bozoglu ergänzt: "Ich freue mich riesig über mein Ergebnis und bedanke mich bei allen, die dazu beigetragen haben."

„Auch im Bezirkstag haben wir jetzt mit Heidi Terpoorten und Xaver Deniffel zwei Abgeordnete, die sich für die GRÜNEN Belange stark machen,“ ergänzen die beiden GRÜNEN Vorsitzenden.

"Dieses wunderbare Ergebnis spornt mich an, mich weiter einzusetzen für soziale Gerechtigkeit sowie eine intakte Umwelt", freut sich Heidi Terpoorten und Xaver Deniffel schließt sich an: "Ich freue mich auf die politische Arbeit im Bezirkstag, denn eine gute Sozialpolitik ist wichtiger denn je."

]]>
Thu, 18 Oct 2018 08:25:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/augsburgs_gruene_begeistert_vom_grossen_zuspruch_bei_den_landtags_und_bezirktagswahlen/ Augsburg´s GRÜNE begeistert vom großen Zuspruch bei den Landtags- und Bezirktagswahlen http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/augsburgs_gruene_begeistert_vom_grossen_zuspruch_bei_den_landtags_und_bezirktagswahlen/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/augsburgs_gruene_begeistert_vom_grossen_zuspruch_bei_den_landtags_und_bezirktagswahlen/ Die beiden Vorsitzenden Melanie Hippke und Peter Rauscher: „Wir sind von diesem gigantischen... Die beiden Vorsitzenden Melanie Hippke und Peter Rauscher:

„Wir sind von diesem gigantischen Zuspruch begeistert. In den vergangenen Wochen im Wahlkampf haben wir erlebt, dass etwas in der Luft liegt. Noch nie haben wir bei unseren Grünen Veranstaltungen, an unseren Wahlkampfständen, an den Haustüren und auf der Straße so viel Zuspruch für Grüne Politik erlebt wie in diesem Wahlkampf.

Wir spürten, dass unsere Wählerinnen und Wähler sich starke Grüne wünschen mit einer Politik, die Mut macht, anstatt Angst zu schüren. Dieses herausragende Wahlergebnis zeigt klar: Wir haben die Menschen erreicht. Wir sind begeistert über die größte Zustimmung für die Grünen, die wir je in Bayern erreicht haben.

Wir danken unseren Wählerinnen und Wählern für dieses entgegengebrachte Vertrauen. Insbesondere auch unseren Kandidatinnen und Kandidaten und unseren Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern für ihren unermüdlichen Einsatz. Es wird unser Anspruch sein einen Politikstil zu prägen, der den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt unseres politischen Handelns stellt. Wir treten klar für eine proeuropäische, sozial gerechte und ökologische Politik ein, welche die Menschen eint, statt sie zu spalten. Unsere Politik orientiert sich an Fakten, setzt sich für konkrete Verbesserungen ein und stellt sich dem Populismus klar entgegen. Nun hoffen wir Mehrheiten zu finden, um diese Politik umzusetzen.“

]]>
Sun, 14 Oct 2018 19:13:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/kauf_der_halle_116_fest_im_doppelhaushalt_verankert/ Kauf der Halle 116 fest im Doppelhaushalt verankert http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/kauf_der_halle_116_fest_im_doppelhaushalt_verankert/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/kauf_der_halle_116_fest_im_doppelhaushalt_verankert/ Der Erhalt des Gesamtensembles ist für die GRÜNE Fraktion entscheidend, weshalb jetzt der... GRÜNE: Gemeinbedarf zu 100% und Verzicht auf Tiefgarage

 

Die Grüne Stadtratsfraktion begrüßt, dass der von Finanzreferentin Eva Weber vorgelegte Entwurf des Doppelhaushalts 2019/20 die Mittel für den Kauf der Halle 116 bereitstellt. Dies hatte die Fraktion beantragt.

Verena von Mutius, kulturpolitische Sprecherin: „Mit dem Kauf der Halle 116 durch die Stadt und mit Mitteln für die Konzepterstellung im Doppelhaushalt ist nun der Weg dafür geebnet, dass der Gedenkort umgesetzt werden kann. Die Halle 116 wird damit der Ort, der an die schlimmen Zeiten der NS-Diktatur, und an die lange Nutzung der Amerikaner erinnert. Gleichzeitig soll das Gebäude aber auch ein Ort werden, der zu einem friedlichen und gleichberechtigten Zusammenleben beiträgt. Wir haben nun deshalb erneut beantragt, die komplette Fläche der Halle 116 als Gemeinbedarfsfläche mit kultureller und sozialer Nutzung planungsrechtlich zu widmen. Bisher ist im Bebauungsplan nur ein Drittel der Halle als Gemeinbedarfsfläche ausgewiesen. Eine kulturelle und soziale Nutzung ist im bisherigen Gewerbebereich daher nur ausnahmsweise zulässig. Um dem Lern-/ und Gedenkort zu entsprechen, muss unserer Meinung nach aber dieses Prinzip umgekehrt werden, und eine gewerbliche Nutzung nur ausnahmsweise zugelassen werden können“.

Weiterhin ist der Erhalt des Gesamtensembles für die GRÜNE Fraktion entscheidend, weshalb der planungsrechtliche Ausschluss einer Tiefgarage unter der Halle 116 von der GRÜNEN Fraktion beantragt wurde.

Cemal Bozoğlu, Mitglied im Bauausschuss: „Wir wollen selbstverständlich das Gesamtensemble erhalten. Eine Tiefgarage unter dem Gebäude bedeutet mindestens einen Teilabriss der Halle 116, und das lehnen wir entschieden ab. Der Stellplatznachweis für die Halle 116 soll nach Möglichkeit in den anderen Tiefgaragen des Bebauungsplans erfolgen.”

]]>
Sat, 13 Oct 2018 13:54:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene_kritisieren_preissteigerung_im_oepnv/ Grüne kritisieren Preissteigerung im ÖPNV http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene_kritisieren_preissteigerung_im_oepnv/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/gruene_kritisieren_preissteigerung_im_oepnv/ Während die Politik des vergangenen Jahrtausends weiterhin an Instrumenten wie der Semmeltaste... „Während die Politik des vergangenen Jahrtausends weiterhin an Instrumenten wie der Semmeltaste festhält, welche PKW´s in die Innenstadt locken und preisgünstiges Parken als Maxime innerstädtischer Verkehrspolitik ausgibt, erhöht sie erneut die Preise für den öffentlichen Personennahverkehr. Dabei sind sich alle einig: Um die Luft in unseren Städten sauber zu bekommen, um den drohenden Verkehrskollaps zu verhindern und um den Klimawandel etwas entgegensetzen zu können, braucht es eine andere Art der Mobilität. In ihrer politischen Handlung spiegelt sich das nicht wieder, wenn man einseitig an der Preisschraube des ÖPNV dreht, und zwar nach oben.“ kritisiert Peter Rauscher, Vorsitzender der Augsburger Grünen.

„Wir möchten, dass alle Menschen mobil sein können. Gerade für Senioren, Familien, Schüler*innen und Gelegenheitsfahrer*innen ist es wichtig, den ÖPNV attraktiv zu gestalten. Die Erhöhung ist nicht nur klimapolitisch falsch, sondern auch sozialpolitisch ein großer Schnitzer, wenn man die außer Acht lässt, die ohnehin am wenigsten haben. Guter und bezahlbarer ÖPNV ist damit eine Frage der gesellschaftlichen Teilhabe und ein wichtiges Instrument Mobilität auch für die zu ermöglichen, die sich Mobilität abseits des Autos nicht leisten können,“ so die Vorsitzende der Augsburger Grünen, Melanie Hippke.

„Anstatt den ÖPNV gegenüber dem motorisierten Individualverkehr attraktiver zu machen, ist diese erneute einseitige Preissteigerung Gift für die Mobilitätswende, die wir gerade in den großen Ballungsräumen wie Augsburg dringend benötigten. Niemand versteht, weshalb man für eine umweltfreundliche Mobilität immer tiefer in die Tasche greifen muss, wenn gleichzeitig kostenlose Parkmöglichkeiten unangetastet bestehen bleiben – auch die Parkgebühren werden seit Jahren nicht erhöht“, so Rauscher weiter.

„Deswegen fordern wir die Abschaffung der Semmeltaste und das die Preiserhöhungen für Parkflächen an die Erhöhungen im ÖPNV geknüpft werden, damit die Preisschere nicht noch weiter auseinander geht. Die Einnahmen aus den Parkflächen können dann die Preissteigerungen im ÖPNV abfedern, somit lenkt Politik die Mobilität in die Zukunft.“ führt Rauscher abschließend fort.

]]>
Fri, 12 Oct 2018 20:10:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die_welt_ist_voller_loesungen/ Die Welt ist voller Lösungen http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die_welt_ist_voller_loesungen/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/die_welt_ist_voller_loesungen/ Filmvorführung zum Thema „Lösungsansätze globaler Probleme“ mit verschiedenen lokalen Initiativen... Filmvorführung zum Thema „Lösungsansätze globaler Probleme“ mit verschiedenen lokalen Initiativen und unseren Landtags- und Bezirkstagskandidat*innen Stephanie Schuhknecht, Cemal Bozoglu, Heidi Terpoorten und Xaver Deniffel mit anschließendem Kandidat*innen-Tanz.

Am Dienstagabend stand der Provinoclub Augsburg ganz im Zeichen des kritischen Diskurses über die aktuellen ökologischen, ökonomischen und sozialen Probleme unseres Planeten. Viele waren dem Aufruf der GRÜNEN Augsburg gefolgt, um sich den Dokumentarfilm „Tomorrow“ anzuschauen und ein – wie selten bei Dokumentationen dieser Art – positives Gefühl hinsichtlich der Zukunft unserer Erde mitzunehmen. Die Botschaft des Films, dass der Klimakollaps abgewendet werden kann, wird eindrücklich durch verschiedene Initiativen weltweit gezeigt. Um deren meist kleinräumige Effekte zu vergrößern, müssen die Ideen dieser Initiativen stärker in den Fokus der Weltpolitik gerückt werden. So ist beispielsweise die lokale Landwirtschaft weitaus effektiver als die industrielle, da durch Permakultur und den gleichzeitigen Anbau mehrerer Feldfrüchte die wichtigen Ökosystemfunktionen wechselseitig positiv beeinflusst werden. In diesem Zusammenhang sind auch lokale Initiativen aus Augsburg unserem Aufruf gefolgt, sich zu präsentieren und auf einer kleinen Infostraße für ihre Ideen, wie der Klimakollaps abgewendet werden kann, zu werben.

RutaNatur, ein verpackungsfreier Bioladen, ermöglicht es seinen Kunden, eigene Verpackungen für ihre Lebensmittel mitzubringen und auf diesem Wege den anfallenden Plastikmüll zu reduzieren. Die Lokalhelden Augsburg verkaufen seit 2013 ausschließlich regional und fair produzierte Lebensmittel und bilden so eine Gegenbewegung zu dem Globalisierungstrend, Lebensmittel um die ganze Welt zu senden, bevor sie auf unsere Teller kommen. Durch ihr Konzept verringern die Lokalhelden die beim Transport ausgestoßenen Emissionen deutlich. Das „Forum Plastikfreies Augsburg“ hat seine Anstrengungen darauf konzentriert, ein Bewusstsein für den täglich Plastikverbrauch zu schaffen. Durch Seminare und Workshops wollen die Initiatoren zum einen verdeutlichen, wie viel Plastikmüll jeder von uns tatsächlich produziert. Zum anderen geht es darum Wege aufzuzeigen, wie jeder Einzelne den persönlichen Plastikbedarf reduzieren kann. Degree Clothing, ein lokales Modegeschäft hat es sich zum Ziel gemacht, ausschließlich in Europa und aus fairen Rohstoffen Kleidung zu produzieren und vertreiben. Seit 2015 sorgen sie durch ihre Firmenpolitik dafür, dass sowohl Hersteller als auch Kunden ihre Mode guten Gewissens tragen können.

Diese lokalen Initiativen zeigen, dass es, mit dem nötigen Willen zur Veränderung, durchaus möglich ist, einen Unterschied zu machen und die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Im Anschluss an die Filmvorführung und den dazugehörigen Austausch ließen es sich unsere Landtagskandidat*innen Stephanie Schuhknecht alias She Guevara und Cemal Bozoglu aka Groovy Green nicht nehmen, die Gäste mit einer feinen Auswahl ihrer persönlichen Lieblingslieder zu verwöhnen. Unterstützt vom DJ Kollektiv Modest dauerte es nicht lange, bis sich die Tanzfläche füllte.

Angesichts der vielen Menschen, die gekommen waren um sich mit dem Thema des Klimakollaps und den bestehenden Möglichkeiten auseinander zu setzen, besteht weiterhin Hoffnung, dass der Wille zur Veränderung bei einem großen Teil der Bevölkerung vorhanden ist.

]]>
Mon, 08 Oct 2018 17:57:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/frag_die_spitzenkandidatinnen/ Frag die SpitzenkandidatInnen http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/frag_die_spitzenkandidatinnen/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/frag_die_spitzenkandidatinnen/ Townhall mit den Bayerischen Spitzenkadidaten Katharina Schulze und Ludwig Hartmann sowie unseren... Townhall mit den Bayerischen Spitzenkadidaten Katharina Schulze und Ludwig Hartmann sowie unseren Landtags- und Bezirkstagskandidat*innen Stephanie Schuhknecht, Cemal Bozoglu, Heidi Terpoorten und Xaver Deniffel und der Spitzenkandidatin der Grünen Jungend Schwaben Eva Lettenbauer.

Frag die Spitzenkandidaten – unter dem Motto fand am Sonntag, dem 30. September die Townhall mit Katha und Ludwig statt, bei der Interessierte die Möglichkeit hatten, ihre Fragen direkt an das Spitzenduo des Bündnis 90/ Die Grünen im Bayerischen Landtagswahlkampf zu stellen. Unter der Moderation der Schwäbischen Spitzenkandidatin der Grünen Jungend, Eva Lettenbauer, entstand schnell ein angeregter Austausch über die Zukunft unseres Landes, der hin und wieder auch auf nationale Problemstellungen Bezug nahm. Der große Andrang verdeutlichte das Interesse an einem Politikwechsel im Lande.

Die Aussagen und Anregungen der Besucher spiegelten die Ängste und Gedanken wider, die die Bevölkerung Bayerns in diesen Tagen beschäftigt – nicht zuletzt wegen des unklaren Kurses, den die Politik in Deutschland einzuschlagen scheint.

In gemütlicher Atmosphäre gingen die Spitzenkandidat*innen auf die Fragen der Besucher ein und versuchten jede aufkommende Frage zu beantworten. Leider verging auch an diesem Tag die Zeit viel zu schnell, sodass sich die Veranstaltung nach zwei Stunden ihrem Ende näherte. Die Vorsitzenden der Grünen Augsburg, Melanie Hippke und Peter Rauscher, ließen es sich nicht nehmen, den beiden Kandidaten ein Andenken in Form eines Fair-Trade-gefertigten Volleyballs zu überreichen. Abschließend lässt sich sagen, dass sich die konservative und auf Stillstand-pochende Politik der CSU bei diesen beiden charismatischen und wortgewandten Kandidaten warm anziehen muss – ob in einer Koalition oder der Opposition.

]]>
Sun, 30 Sep 2018 21:41:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/-ec22c6c6af/ Holger Melzer - Danke für dein Engagement http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/-ec22c6c6af/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/-ec22c6c6af/ Lieber Holger, wir können es nicht glauben, dass du nicht mehr da bist. Du warst ein überzeugter... Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen sind, sondern lächeln, dass sie gewesen sind (Tagore)

 

Lieber Holger,

wir können es nicht glauben, dass du nicht mehr da bist.

Du warst ein überzeugter Gegner der Atomenergie und Gentechnik. Bei allen Demos hast du dafür gekämpft und du hast dich mit dem ganzen Herzen für den Klima- und Umweltschutz eingesetzt. Als leidenschaftlicher Radfahrer bist du immer für die grüne Politik unterwegs gewesen.

Danke für dein Engagement - du wirst uns unheimlich fehlen!

 

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Augsburg

Melanie Hippke und Peter Rauscher

Vorsitzende der Augsburger GRÜNEN

 

Die Beisetzung ist am 8.10. um 14 Uhr auf dem Protestantischen Friedhof in Augsburg.

]]>
Fri, 28 Sep 2018 15:09:00 +0200
http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/bezahlbares_wohnen_fuer_alle/ Bezahlbares Wohnen für Alle! http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/bezahlbares_wohnen_fuer_alle/ http://gruene-augsburg.de/home/news-detail/article/bezahlbares_wohnen_fuer_alle/ Gemeinsamer Besuch mit Chris Kühn, dem Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik Bündnis 90/ Die... Gemeinsamer Besuch mit Chris Kühn, dem Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik Bündnis 90/ Die Grünen, und unseren Direktkandidat*innen Stephanie Schuhknecht, Cemal Bozoglu und Eva Lettenbauer, der Spitzenkandidatin der Grünen Jugend Bayern, bei der Wohnbaugruppe Augsburg zum Thema Bezahlbares Wohnen.

Vor der Kundgebung der Grünen Jugend zum Thema „Löhne hoch – Mieten runter“ am Königsplatz trafen sich Eva Lettenbauer und Chris Kühn sowie unsere Landtagskandidat*innen Cemal Bozoglu und Stephanie Schuhknecht mit dem Geschäftsführer der Wohnbaugruppe Augsburg, um über das Problem des mangelnden bezahlbaren Wohnraums zu diskutieren. In einem gerade fertiggestellten Neubauprojekt der Wohnbaugruppe gab Dr. Mark Dominik Hoppe eine Einschätzung zur aktuellen Situation auf dem Augsburger Wohnungsmarkt sowie künftigen Entwicklungen.

Die Wohnbaugruppe, die in Augsburg aktuell über 10.000 Wohnungen mit insgesamt rund 21.000 Bewohnern bewirtschaftet, verzeichnet dabei jedes Jahr eine hohe Anzahl von Wohnungsinteressenten (im Jahr 2017 haben sich 4.155 Personen neu vorgestellt, jedoch wurden nur rund 500 Wohnungen neu vermietet). Dank der Einkommensorientierten Förderung (EOF), dem aktuellen Förderprogramm des Freistaats Bayern für den Wohnungsneubau, kann die Wohnbaugruppe Augsburg auch die neuen Wohnungen zu sozial verträglichen Mieten anbieten. Wesentlicher Bestandteil der EOF ist der Zuschuss, den der Mieter je nach Höhe seines Einkommens erhält. Damit soll Wohnen für breite Schichten der Augsburger Bevölkerung bezahlbar sein, auch für diejenigen, die weniger gut verdienen. Neben dem Bau neuer Wohnungen hat die Wohnbaugruppe zur Aufgabe, ihren Wohnungsbestand zu modernisieren und damit lebenswerten Wohnraum in der Stadt zu schaffen. „Das ist eines der großen Themen unserer Zeit, vor allem in wachsenden Städten wie Augsburg! Es ist gut, dass wir die Wohnbaugruppe hier vor Ort haben“, so der Landtagskanidat Cemal Bozoglu.

Auf die Frage, ob die Wohnbaugruppe noch mehr Wohnungen bauen kann, wies Dr. Hoppe auf Faktoren hin, die dies erschweren würden: fehlende Grundstücke in Augsburg sowie die anhaltend hohe Auslastung der Baufirmen. Der Ankauf von Wohnungen zur Modernisierung sei bei den aktuellen Preisen nicht wirtschaftlich. Dass die Wohnbaugruppe, ein Tochterunternehmen der Stadt Augsburg einen wichtigen Dienst für eine ausgeglichene soziale Mischung in der Stadt leistet, da ist sich das GRÜNE Quartett einig.

Um weiterhin bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ist es notwendig, dass Förderprogramme mit längeren Laufzeiten auf den Weg gebracht werden. Denn die Stadt soll für Jede*n bewohnbar sein. Auch der ökologische Aspekt kommt bei der Wohnbaugruppe nicht zu kurz. So verzeichnet die Wohnbaugruppe durch energetische Modernisierungen und die Umsetzung der gesetzlich vorgegebenen Energieeinsparverordnung EnEV seit 1990 eine CO2-Einsparung von rund 70 Prozent.

Und dennoch, so die Landtagskanidatin Stephanie Schuhknecht, „stellt die Kombination von lebenswertem bezahlbaren Wohnraum und klimapolitischen Aspekten eine große Herausforderung für ganz Bayern dar“. Das Modernisierung und Sanierung seitens der Bürger müssen durch staatliche Programme gefördert werden, um den Flächenfraß zu begrenzen, da sind sich die Spitzenkanidat*innen einig.

]]>
Mon, 24 Sep 2018 18:56:00 +0200