Bahnhofsumbau

Die Grüne Stadtratsfraktion hält einen schnellen Umbau des Augsburger Hauptbahnhofs für dringend erforderlich. Fraktionsvorsitzender Reiner Erben: „Für Familien, Ältere und Behinderte ist dieser Bahnhof eine Zumutung. Immer noch werden die RadfahrerInnen in die Pferseer Unterführung geschickt. Diese „Angströhre" ist bisher der einzige direkte Durchgang aus der Innenstadt in den Augsburger Westen. Jetzt muss die CSU endlich handeln, um diese Zustände zu beenden."

Auch angesichts der CSU-internen Diskussion um den Verkehr in der Innenstadt droht nach Ansicht der Grünen Fraktion, dass sich die Neugestaltung des Hauptbahnhofs weiter verzögert und evtl. gar nicht kommt. Fraktionsvize Eva Leipprand: „OB Gribl muss jetzt standhaft bleiben und sowohl den Umbau des Königsplatzes als auch des Bahnhofs zügig vorantreiben."

Auslöser für die Mahnung der Grünen Fraktion sind Presseberichte über Polizeikontrollen in der Pferseer Unterführung. Nach diesen Berichten werden Radfahrende verstärkt kontrolliert und angehalten, nicht auf den Gehwegen zu fahren. Für Dieter Ferdinand bekämpft die Polizei damit Symptome - die Ursachen lägen woanders: „Nur ein Umbau des Bahnhofs und eine attraktive Passage in den Westen kann hier wirklich Abhilfe schaffen. Dann kann für den Radverkehr auch eine befriedigende Lösung angeboten werden."

 

Verantwortlich: Reiner Erben, Eva Leipprand, Dieter Ferdinand

 

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/bahnhofsumbau_anpacken/archive/2009/june/