Hoffnung auf Aufklärung wächst

 

Die Grüne Fraktion geht nach einem Schreiben des Kommunalen Prüfungsverbandes davon aus, dass es bei der Klärung der Frage der Abläufe, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten für das Desaster beim Umbau des Curt-Frenzel-Stadions in nächster Zeit  Fortschritte gibt. Die unabhängige Prüfbehörde hat in ihrer Antwort auf den Brief der Grünen Fraktion vom April 2012 signalisiert, dass ein Teilbericht „in Kürze“ vorliegen und der Stadtregierung zur Verfügung gestellt werde. Martina Wild: „Wir hoffen, dass aus dem Bericht hervorgeht, welche Entscheidungen zu der katastrophalen Entwicklung beim CFS geführt haben und wer dafür verantwortlich ist.“ Der Kommunale Prüfungsverband prüfe nicht nur turnusmäßig die Jahresrechnungen der Bautätigkeiten der Stadt, sondern darüber hinaus auch alle wesentlichen Abläufe bei der Stadt, einschließlich der Willensbildung in den kommunalen Gremien.

 

Die Grüne Fraktion fordert ein möglichst transparentes Verfahren für den Umgang mit dem Bericht. Eva Leipprand: „Angesichts der Bedeutung des Vorgangs muss eine rasche und grundsätzliche Bewertung ermöglicht werden. Deshalb soll der Oberbürgermeister den Bericht des Prüfungsverbandes unmittelbar nach Erhalt und in vollem Umfang den Fraktionen zur Verfügung stellen. Nur dann können auch Schlussfolgerungen gezogen werden, wie solche Fehlentwicklungen in Zukunft verhindert werden können. Aber auch die Öffentlichkeit hat nach Jahren der Unklarheit ein Recht auf Aufklärung und muss den Bericht so schnell wie möglich zur Kenntnis erhalten.“ 

 

Eva Leipprand, Martina Wild

 

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/cfs_transparenz_herstellen/archive/2012/july/