Curt Frenzel Stadion

Die Grüne Stadtratsfraktion zeigt sich erfreut über den einstimmigen Beschluss des Sportausschusses sowie des Stadtrates für weitere Prüfungen des Umbaus des Curt-Frenzel-Stadions durch den Kommunalen Prüfungsverband. Zum einen sollen in einem weiteren raschen Zwischenbericht die Vorgänge der Jahre 2011-2013 geprüft werden und zum anderen soll die gesamte Kostenentwicklung nach Abschluss der Baumaßnahmen exakt dargestellt werden. Die stellvertretende Vorsitzende Martina Wild: „Wir haben kein Vertrauen mehr in die Aussagen der Stadtregierung zu den Vorgängen und den Kosten des Umbaus der Eishockeyarena. Deshalb ist es wichtig, dass es zu weiteren unabhängigen Prüfungen kommt.“

Nach wie vor verlangen die Grünen, dass die Stadtregierung klarstellt, wer für die massiven Umplanungen beim Umbau des Stadions verantwortlich zeichnete. Martina Wild: „Immer noch versuchen Mitglieder der Stadtregierung den Eindruck zu erwecken, als ginge es in dem Prüfbericht des KPV vor allem um einen Architektenfehler. Richtig ist aber, dass am Stadtrat vorbei die Ziele der CFS-Sanierung verändert wurden, indem z. B: die Anzahl der Plätze erhöht wurde. Durch die Neuplanungen wurden die Kosten in die Höhe getrieben. Das hat mit dem Fehler der Architekten nichts zu tun.“

Die Aufklärung der Vorgänge um den Umbau des CFS muss fortgesetzt werden. Martina Wild: „Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht darauf, auch die nächsten Prüfberichte des KPV zum CFS lesen zu können. Deshalb sollten die neuen Berichte nach ihrer Erstellung der Öffentlichkeit wieder rasch zur Verfügung gestellt werden. Im Übrigen ist der bereits veröffentlichte Bericht des KPV mit der neuen Homepage der Stadt Augsburg verschwunden. Der Bericht muss der Öffentlichkeit unbedingt wieder zur Verfügung gestellt werden.“

Der gesamte Vorgang ist aus Sicht von Martina Wild deshalb so ärgerlich, weil dadurch Mittel für den Breitensport fehlen: „Wir haben viele marode Sportstätten, die in den letzten Jahren vernachlässigt wurden. Und die Zukunft der für den Breiten-, Schul- und Freizeitsport bedeutsame Eisbahn 2 beim CFS steht in den Sternen. Stattdessen hat die Stadtregierung aber viel Geld in den Spitzensport und in die Fassade des CFS fließen lassen. Das wird jedoch den alltäglichen Bedürfnissen der Stadtbevölkerung nicht gerecht.“

 

Verantwortlich: Martina Wild

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/erfreulich_externe_kostenpruefung_fuer_cfs_beschlossen/archive/2013/december/