Verena von Mutius

Nach der überraschenden Kündigung von Richard Goerlich als Popkulturbeauftragter fordert die Grüne Stadtratsfraktion die Streichung der Stelle. Verena von Mutius: „Trotz mehrfacher Nachfrage konnte die Stadtregierung und allen voran Kulturreferent Peter Grab keine überzeugende Beschreibung für die angeblich so wichtige Stelle vorlegen. Sie wurde politisch durchgesetzt, eine kulturpolitische Vorstellung über die Rolle und Bedeutung der Stelle auch im Gefüge des Kulturamts war nie vorhanden. Vielleicht ist die fehlende Verankerung und Konzeptionslosigkeit des Kulturreferenten der Grund für die Kündigung von Richard Goerlich.“

Die Grüne Stadtratsfraktion ist sich der Bedeutung der Pop- und Jugendkulturförderung bewusst, sieht aber auch immer noch bestehende Parallelstrukturen mit Stadtjugendring und anderen Einrichtungen. Deswegen muss die Rolle und die Verortung dieses Themas neu geplant werden. In der Zwischenzeit müssen einige gute und wichtige Projekte im Arbeitsbereich des Popkulturbeauftragten, wie z.B. Unsere Show und Schwabenwand vom Kulturamt und auch vom Stadtjugendring aufgefangen werden. Verena von Mutius: „In der momentanen desaströsen Finanzlage muss die Stelle eingezogen und eine  mit allen Akteuren abgesprochene Konzeption erarbeitet werden“.

Martina Wild, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Unabhängig von der Stelle, haben wir konzeptionell bei City of Peace und dem „peace cup“ gut mit Richard Goerlich zusammengearbeitet. Grüne Anträge wie z.B. zu Graffiti (Schwabenwand) wurden von ihm aufgegriffen und umgesetzt.“.

Fraktionsvorsitzender Reiner Erben: „Nach dem Ausscheiden der ehemaligen Kulturkoordinatorin, dem Scheitern des Bienale-Konzepts, dem inhaltsleeren Versuch der Umstrukturierung im Kulturamt, ist das Ausscheiden von Richard Goerlich der nächste  Beweis für die Unfähigkeit des Kulturreferenten. Die CSU muss sich fragen lassen, wie lange sie noch an einem Referenten festhält, der offensichtlich völlig überfordert ist und der Augsburger Kulturpolitik schadet.“

 

Verantwortlich: Verena von Mutius, Martina Wild, Reiner Erben

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/jugend_kulturpolitik_von_peter_grab_gescheitert/archive/2012/january/