cars

Grüne fordern Gesamtkonzept!

Die Grüne Stadtratsfraktion hat einen Antrag eingereicht, dass ein umfassendes Verkehrskonzept für das Antonsviertel unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger erstellt wird. Reiner Erben: „Es ist eine völlig verkürzte Debatte, wenn jetzt nur darum gestritten wird, ob zu dem bestehenden Parkhaus noch ein zweites gebaut werden soll. Wir müssen ein Gesamtkonzept mit denen erarbeiten, die dort wohnen. Neue Parkhäuser bedeuten nämlich auch zusätzlichen Anreise- und Abreiseverkehr.“

Für die Grünen steht außer Frage, dass es im Bereich von Hotelturm und Kongress am Park Möglichkeiten zum Parken braucht und dass die Anwohner/-innen vor Parksuchverkehr geschützt werden müssen. Reiner Erben: „Allerdings muss auch diskutiert werden, wie sich Überlegungen aus dem Konzept „Fahrradstadt 2020“ ergeben, wie die ÖPNV-Anbindung verbessert werden kann und wie alternative Mobilitätsmöglichkeiten wie CarSharing im Viertel besser genutzt werden können. Nur so verhindern wir, dass es dort nachher mehr Verkehr gibt als vorher – das kann niemand wollen.“

Nach Ansicht der Grünen Fraktion ist es Grundbedingung für eine Integrierte Stadtplanung, die Anwohner/-innen, Einrichtungen wie Schulen, KiTas, Seniorenheime und Sport in solche Diskussionen einzubeziehen. Im Fall des Antonsviertels muss auch das Polizeipräsidium, die Hotelleitung und der Kongress am Park gefragt werden. Reiner Erben: „Nur wenn alle Betroffenen an einen Tisch kommen, kann eine Lösung entstehen, die gemeinsam getragen werden kann.“

Die Grüne Stadtratsfraktion lädt daher am Montag, den 24.02.12, um 19.30 Uhr in den Raum „Stadtwerke Augsburg“ im Kongress am Park (Parkeingang) zu einer Diskussionsveranstaltung ein, um mit interessierten Anwohner/-innen die Verkehrsplanung im Antonsviertel zu erörtern.

Verantwortlich: Reiner Erben

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/noch_ein_parkhaus_im_antonsviertel/archive/2014/february/