Um den Stadtrat in die Lage zu versetzen, über die nächsten notwendigen Schritte beim Umbau des Curt-Frenzel-Stadions zu entscheiden, verlangt die Grüne Stadtratsfraktion von der Verwaltung eine Übersicht über die aktuellen Finanz- und Maßnahmeplanungen. Martina Wild: „Es ist aktuell nicht nachvollziehbar, welche Kosten in welchem Bereich entstehen und wo welche Sponsorenmittel und Spenden eingesetzt werden. Damit der Stadtrat sinnvolle Entscheidungen treffen kann, welche Maßnahmen als nächstes angegangen werden, muss die Verwaltung in einem Überblick darstellen, welche Mittel für was eingeplant sind und wann und wie die noch ausstehenden Maßnahmen umgesetzt werden.“

Der Stadtrat hat am 18.04.2013 mehrheitlich beschlossen, dass im Stadion eine Multifunktionale Eventzone (MFEZ) eingerichtet wird, bei der auch eine Spende und Sponsorenmittel eingesetzt werden sollen. Die Realisierung des ökologischen Ausgleiches und der Umbau der Blauen Kappe sind aber weder beschlossen noch finanziert, wie die Stadtregierung als Antwort auf eine Nachfrage der Grünen Fraktion einräumte. Ebenso verhält es sich mit der Einhausung der Bahn 2. Eva Leipprand: „Auch diese Maßnahmen müssen umgesetzt werden. Hierfür stehen auch noch Entscheidungen der Gremien an. Damit wir diese treffen können, brauchen wir aber belastbare Grundlagen. Diese sehen wir derzeit nicht.“

Hintergrund:

Der Stadtrat hat im April 2009 beschlossen, das Curt Frenzel Stadion zu sanieren und umzubauen, um die Anforderungen der DEL-Tauglichkeit herzustellen und zugleich den Breiten- und Vereinssport zu fördern. Hierzu wurde ein Masterplan von asp vorgelegt und ein Projektbeschluss für den ersten Realisierungsabschnitt „Eisbahn 1 zur Erfüllung der DEL-Vorgaben“ gefasst. Nach diesem Stadtratsbeschluss erfolgten im Herbst 2009 ohne Einbindung des Stadtrates ein Architektenwechsel und massive Umplanungen. Nachdem im Herbst 2010 Sichtprobleme auftraten, beschloss der Stadtrat am 27.1.2011 mehrheitlich einen weiteren Architektenwechsel sowie die Behebung dieser Sichtprobleme.


Im Oktober 2011 wurde zudem im Stadtrat mehrheitlich in dem sog. Priorisierungsvorschlag beschlossen, verschiedene Maßnahmen im Zuge des 1. Realisierungsabschnittes mit durchzuführen. Zugleich wurde beschlossen, weitere im Kontext des Umbaus des CFS notwendige oder von verschiedenen Seiten her gewünschte Maßnahmen erst im Laufe eines 2. Realisierungsabschnittes umzusetzen und zu finanzieren.


Seit diesem Priorisierungsvorschlag vom 20.10.2011 erfolgte der Beschluss, die Eisbahn 2 zu sanieren sowie weitere Maßnahmen zu realisieren. Diese Schritte sollen teilweise durch Spenden und Sponsoring realisiert werden.


Verantwortlich: Martina Wild, Reiner Erben, Eva Leipprand

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/wieder_unklarheiten_bei_curt_frenzel_stadion/archive/2013/april/