GRÜNE wollen Augsburg als sichere Hafenstadt

Die Grüne Stadtratsfraktion nimmt die morgige Aktion „Klavierklänge für sichere Häfen“ zum Anlass ihre Unterstützung für die sichere Hafenstadt Augsburg zum Ausdruck zu bringen.

Stephanie Schuhknecht, stellv. Fraktionsvorsitzende: „Auch im Sommer 2018 sterben weiter Menschen auf dem Mittelmeer. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind nach Schätzungen des UNHCR über 1.500 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Trotzdem müssen die Rettungsboote in den Häfen liegen bleiben, weil Seenotretter*innen zu Verbrecher*innen erklärt werden, wie das Rettungsschiff „Lifeline“ gezeigt hat. Augsburg hat hier als Friedensstadt eine besondere Verpflichtung. Wir dürfen nicht länger zusehen wie unsere gemeinsamen Werte auf dem Mittelmeer zu Grunde gehen. Wir fordern daher, dass auch und gerade Augsburg es dem Beispiel von Köln, Düsseldorf, Bonn oder Regensburg gleicht tut und sich zur sicheren Hafenstadt erklärt. Bis die EU zu einer Verteilungslösung kommt, müssen die Kommunen voran gehen und freiwillig Menschen, die aus Seenot gerettet wurden, bei sich aufnehmen. Dass gerade die christlichen Parteien und allen voran Innenminister Seehofer diese Christenpflicht einfach wegwischen, zeigt wie wenig ihnen das C in ihrem Namen noch bedeutet.“

Augsburg hat viel geleistet bei der Integration von Menschen und kann gerade durch die guten Erfahrungen ein sicherer Hafen für notleidende Menschen sein.

Cemal Bozoğlu, stellv. Fraktionsvorsitzender: „Augsburg hat längst bewiesen, dass es eine Stadt ist, in der Geflüchteten geholfen wird. Wir sind stolz auf die Integrationsleistungen, die unsere Stadt und ihre Bürger*innen erbringen. Wir wissen, dass die Menschen auf der Flucht dieser Hilfe bedürfen, und dass sie sich eine Zukunft bei uns aufbauen wollen. Und wir sind bereit, die Anstrengungen zu intensivieren, um unsere Werte und Menschenleben gleichermaßen zu retten. Wir haben unsere südlichen Nachbarn in Europa viel zu lange alleine gelassen mit den ankommenden Flüchtlingen. Gerade jetzt, wo Populisten allerorts und gegen jede Menschlichkeit notleidende Flüchtlinge zurückweisen, brauchen wir eine Welle der Solidarität. Augsburg hat in zwei Jahrtausenden immer wieder Schutz und neue Heimat geboten für Menschen aus aller Welt. Wir wollen in dieser Tradition bleiben und zum sicheren Hafen werden.“

URL:https://gruene-augsburg.de/presse/presse-archiv/single-archiv/article/zivile_seenotrettung_muss_wieder_moeglich_werden/archive/2018/september/