Status: in Bearbeitung

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

das Förderprogramm Schule+Plus hat sich zum Ziel gesetzt, außerschulische Partner und deren Kompetenzen in die Schulen hinein zu holen, kreatives Lernen, kulturelle Bildung, Sprach- und Lesekompetenz oder auch Ganztagsprojekte zu fördern. Die Fördermöglichkeiten von Projekten sind daher zahlreich und in Zeiten von sich ändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen aus unserer Sicht besonders wichtig. Dennoch wurden die im Haushalt eingestellten Mittel in den letzten Jahren gekürzt.

Aus unserer Sicht ist es daher notwendig, nun mindestens den ursprünglichen Haushaltsansatz wiederherzustellen. Gerade im Hinblick auf ein ganzheitliches Umweltbildungskonzept für die Stadt Augsburg und die strukturiertere Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Augsburg sollte aus unserer Sicht zudem zukünftig die Mittelvergabe in diese Richtung weiterentwickelt werden und ggf. auch über eine weitere Mittelaufstockung nachgedacht werden.

Wir stellen daher folgenden

Antrag:

 

  1.       Im nächsten Bildungsausschuss wird ein aktueller Sachstandsbericht zum Förderprogramm Schule+Plus gegeben. Im Detail soll darüber berichtet werden, wie hoch die Haushaltsstelle des Förderprogramms in den letzten fünf Jahren jeweils war, für welche konkreten Projekte welche Summen bewilligt wurden und, soweit möglich, wie viele Anträge abgelehnt werden mussten. Zudem soll das Antragsverfahren dargestellt werden.
  2.       Der Haushaltsansatz für den Fördertopf wird ab 2018 wieder auf 150.000€ gesetzt.
  3.       Die Kriterien für die Mittelvergabe sollen in Richtung Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) weiterentwickelt werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wild                                           Verena von Mutius

Mitberichterstatterin Bildungsausschuss               Mitglied im Jugendhilfeausschuss

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/bildung/single-bildung/article/foerderprogramm_schule_plus/