Müller schrieb am Sonntag, 08.03.15. 17:03:
in welcher Welt lebt ihr?
Grünzeugs schrieb am Sonntag, 08.03.15. 18:00:
Komisch, ich seh in Asylbewerberheimen immer nur junge Männer, so steht es auch in sämtlichen Berichten... Wie kann das sein? Selbst 1/3 passt nicht.
Lars Wyniger aus Solothurn CH schrieb am Sonntag, 08.03.15. 18:51:
"Ca. 80 Prozent aller Flüchtlinge sind Frauen und Mädchen; jedoch sind nur rund ein Drittel der in Deutschland Schutzsuchenden Frauen."

Das ist meines Erachtens erschreckend. Heisst das nicht, dass das Selektionsverfahren (beim Einstieg auf die Flüchtlingsboote) sehr unfair ist? Oder dass die "in Deutschland Schutzsuchenden", die Männer, gar nicht Schutzsuchende sind, und die wahren Flüchtlinge in Afrika bleiben müssen?

Oder liegt es an den Finanzen? Aus der Schweiz (habe lange im Flüchtlingsbereicht/Deutschkurse gearbeitet) weiss ich, dass aufgenommene, die vom Sozialamt unterstützt werden, per WesternUnion Geld an Bekannte schicken für deren Reise. In der Schweiz angelangt, müssen sie das Geld (meist 4000 bis 8000 CHF) mit Zinsen zurückzahlen. Werden bei diesem Schlepper-Leihsystem Frauen evtl. benachteiligt?

Ich finde das Thema sehr wichtig, denn wir scheinen hier sehr viel Ungerechtigkeit zu begünstigen, wenn wir erst hier in Europa das Thema Gendergerechtigkeit behandeln!
Ursula schrieb am Montag, 09.03.15. 16:53:
Moin liebe Grünen,
Laut der Jahrersstatistik 2013 der UNHCR, geht hervor das knapp über 50% der Flüchtlinge Frauen und Kinder sind. Das liegt weit unter den von euch angegebenen 80%.
Wo habt Ihre diese Zahlen her? Auf Antwort würde ich mich sehr freuen.
Hier der Link:

http://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fileadmin/redaktion/PDF/UNHCR/GlobalTrends2013.pdf

Viele grüße
Ursula
Emil Renz schrieb am Montag, 16.03.15. 21:17:
Also, ich habe euch Grüne schon in den `80 er gehasst wie die Pest vor allem z.B. diese Dittfurth die damals schon zu Gewalttaten (Strommasten umlegen usw.) aufgerufen hat. Aber was ihr in den letzten Jahren, Monaten und Tagen alles so vom Stapel lasst ist langsam unerträglich. Ich hoffe nur, dass das alles in nicht allzu ferner Zukunft auf euch (auf jeden einzelnen) zurück fällt.
MfG
Emil Renz
Gert Teska aus Bobenheim schrieb am Samstag, 11.04.15. 19:02:
Ihre Zahlen sind falsch. Die grosse Mehrheit der legal und illegal eingewanderten Menschen sind Männer.
Ich verstehe nicht, wie Sie zu diesen Zahlen kommen.
was soll man von solchen Berichten halten?
Petruschka Löwe schrieb am Dienstag, 21.04.15. 16:10:
Anscheinend kennen die Grünen nicht den Unterschied zwischen Mann und Frau denn 80% der Wirtschaftsflüchtlinge sind nachgewiesen junge, kräftige, arbeitsscheue Männer!
Gustav schrieb am Dienstag, 21.04.15. 16:58:
Laut dem Jahresbericht 2013 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind bis zu 75 Prozent aller nach Deutschland kommenden Asylbewerber männlich und im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.
Pedro Ferreira de Sa aus Mintraching schrieb am Dienstag, 21.04.15. 17:09:
So ein Schwachsinn.
Wenn ich das schon lese, Grüne Augsburg.
Man sollte immer alles um 180° drehen, um der Wahrheit näher zu kommen, also 80% Männer.
Sieht man auch auf den Fotos und Videos über Flüchtlinge, und wird auch so von freien Nachrichtendiensten glaubhaft nachgewiesen.
Hauptsächlich Straftäter und Psychische Problemfälle männlichen Geschlechts.
Aber was soll man erwaten von Grünen Pädophilen Inzest-Befürhwortern mit Genderpsychose die Krieg auch noch fördern und nichts gegen Fracking und TTIP unternehmen.
Markus Mueller aus Limburg schrieb am Dienstag, 21.04.15. 17:19:
Macht euch doch bitte nicht lächerlich mit euren falschen Zahlen! !
Möchte mal wissen wo ihr die Massen an Frauen und Kindern versteckt? ????
Irene Reindl aus Berlin schrieb am Dienstag, 21.04.15. 17:26:
Leider werden hier in Massen genau die Art Männer ins Land gelassen (und wenn es nach den Grünen geht, noch immer nicht genug), die dafür die Verantwortung tragen, dass Frauen auf der Flucht sind, und die genau diese Gewalttaten an Frauen dann hier begehen. Siehe hier um nur ein einzelnes aktuelles Beispiel herauszupicken: http://www.sz-online.de/nachrichten/gefaehrliche-busfahrt-3083178.html
Jan Wendlandt schrieb am Dienstag, 21.04.15. 18:03:
Muss jetzt irgendwie darüber lachen, obwohl es in keinster Weise lustig ist.
Es ist im höchsten Maße kritisch wie ihr dss darstellt.

Bei mir in Chemnitz, gibt es nur 5% Wdiblich/Kind.
Gestiegene Kriminalität.
Und nicht nur bei uns.
Wo bezieht ihr eure Daten?
Macht mal endlich die Augen auf.
Wenns richtig los geht, hilft euch das "schön"reden nix mehr.
Hans Zorn schrieb am Dienstag, 21.04.15. 18:29:
Rechnen scheint ja nicht jedermanns Sache zu sein aber wer nicht die überfüllten Boote sieht auf denen so gut wie nur Männer sind, ist auch noch mit Blindheit geschlagen!
Hans Dampf schrieb am Dienstag, 21.04.15. 18:46:
Liebe Grüne,

Wann gedenkt Ihr eigentlich in der Realität anzukommen?
Robert schrieb am Dienstag, 21.04.15. 19:44:
Es scheint mir fast so als würdet ihr wirklich glauben was ihr da schreibt. Früher (als es euch noch um Umweltthemen ging) hätte ich euch sogar gewählt aber inzwischen seid ihr genauso verabscheuenswürdig wie die ganzen Polit-Clowns der anderen Parteien.
Uwe Milte aus Eime schrieb am Dienstag, 21.04.15. 20:10:
Grade saust im TV der JAPANISCHE Transrapid mit 600 Sachen durchs Bild......ein weiterer Beleg, das ihr neben Fortschrittsfeindlichkeit ein weiteres Betätigungsfeld mit grenzenloser Dummheit gut ausfüllen könnt: Desinformation! Vielleicht sind weltweit diese Zahlen richtig, aber wenn ihr Deutschland meint, dann sind sicher 80% Männer sogenannte "Flüchtlinge"! ! Japan hat eine schwere Katastrophe hinter sich und strebt trotzdem nach Fortschritt, ihr bremst deutschen Fortschritt aus und holt euch mit Freuden testosteongeschwängerte Afrikaner ins Land, die in 3 Generationen immer noch Sozialfälle sein werden, von ebensolchen islamkonserativen Hohlpfosten ganz zu schweigen! Wenn ihr nicht da währt, würde es Deutschland noch viel besser gehen und wir hätten selbst genug deutsche Kinder, die mit dem gesparten Geld beste Bildungschancen hätten und unser Land noch weiter nach vorn bringen könnten!
dfreak schrieb am Dienstag, 21.04.15. 21:02:
"BERLIN. Der durchschnittliche Asylbewerber ist jung und männlich. Das geht aus einer Antwort des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge auf eine Anfrage der JUNGEN FREIHEIT hervor. Demnach waren im vergangenen Jahr 66,6 Prozent aller Asylbewerber, die einen Erstantrag stellten, Männer. 2013 hatte ihr Anteil 63,4 Prozent betragen und im Jahr zuvor 61,8 Prozent.

Rechnet man jedoch die Altersgruppe Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren heraus, bei der sich das Geschlechterverhältnis mit 53,3 Prozent männlich zu 46,7 Prozent weiblich weitgehend die Waage hält, fällt der Männerüberschuß unter den übrigen Asylbewerbern noch deutlicher aus. Von den 18- bis unter 35jährigen (85.842 Personen) – immerhin 49,5 Prozent aller Asylbewerber 2014 – waren 74,6 Prozent männlich.

Unter alten Asylbewerbern überwiegen die Frauen

Im Jahr zuvor betrug der Männeranteil in dieser Altersgruppe 71,5 Prozent, 2012 68,7 Prozent. Den prozentual höchsten Männeranteil wiesen 2014 mit 77,5 Prozent die 18- bis unter 25jährigen auf. Sie waren mit 40.355 Personen (23,3 Prozent aller Asylbewerber) zahlenmäßig auch gleichzeitig die größte Gruppe.

Lediglich in zwei Altersgruppen überwiegt der Frauenanteil: Von den 60- bis unter 65jährigen Asylbewerbern waren 50,7 Prozent weiblich und bei den über 65jährigen 56,4 Prozent. Allerdings betrug der Anteil dieser Altersgruppen gemessen an der Gesamtzahl der Asylbewerber lediglich 0,7 beziehungsweise 0,8 Prozent. (krk)" - Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/immer-mehr-maennliche-asylbewerber/
marie hinke schrieb am Dienstag, 21.04.15. 21:57:
Ein Drittel?????? Da fragt man sich doch, warum werden hier Tausende von dunkelhäutigen 17-30 Jahre junge gesunde, gut gekleidete und mit Smartphone am Ohr, Männer importiert, anstatt mehr von den verfolgten Frauen und Kindern in Sicherheit zu bringen?
Wenn ich mir diese vielen schwarzen Männer, zwischen 17 und 30 Jahren ansehe, dann kommt mir in den Sinn, dass diese Männer, die nicht aus Kriegsgebieten kommen, alle nach Deutschland importiert werden, um in naher Zukunft als Armee gegen die Deutschen anzutreten. Wer von uns bekommt denn den Hauch von Informationen, wo sie alle abbleiben. Weiß einer von Euch, wo sie nach 3/4 Wochen Asylheim untergebracht werden? Wo sind sie alle???? Wenig Bildung und viele Wohltaten machen solche Menschen willig für viele Dinge. Der Phantasie ist keine Grenze gesetzt. Ich persönlich möchte keine deutschhassenden Grünen und deren Ableger, noch Scheinasylanten, die den wahren Flüchtlingen den sicheren Platz stehlen.
Bu. Heinz Adam aus Berlin schrieb am Dienstag, 21.04.15. 21:58:
Warum kommen fast nur männliche Asylbewerber her?

Die Flut von Asylbewerbern, die in den Landkreisen Harburg und Stade unterzubringen sind, reißt angesichts der weltweiten Kriege und Krisen nicht ab. Viele WOCHENBLATT-Leser wundern sich, dass es fast ausschließlich junge, alleinstehende Männer sind, die Asyl beantragen. Das WOCHENBLATT fragte nach.

Laut dem Jahresbericht 2013 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind bis zu 75 Prozent aller nach Deutschland kommenden Asylbewerber männlich und im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.

Weiterlesen: http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/warum-kommen-fast-nur-maennliche-asylbewerber-her-d52389.html?hc_location=ufi
Daniel Berlin aus Berlin schrieb am Mittwoch, 22.04.15. 06:19:
HAHAHAHAHAHA....
Glaubt die grüne sich eigentlich selbst noch?
Wo sind denn die Frauen und Kinder?
Fragen Sie sich bitte warum nur der Jugendliche, männliche Flüchtling Schutz in unserer dummen Willkommensgesellschaft sucht?
Wie kann man diese Partei noch ernst nehmen?
Mike schrieb am Mittwoch, 22.04.15. 09:57:
Kompletter Realitätsverlust oder? Hört endlich auf das Zeug zu rauchen, was immer es auch ist, es ist nicht gut für euch!!!
Paul Nellen aus KV HH-Mitte schrieb am Mittwoch, 22.04.15. 14:39:
Eure Prozentangabe liegt vermutlich anlassbedingt irgendwo zwischen geschätzt und geraten. Es werden auch andere Zahlen genannt. Z.B. in der Kreiszeitung/Wochenblatt von Tostedt, NDS: "Warum kommen fast nur männliche Asylbewerber her?" fragt das Blatt und schreibt: "Die Flut von Asylbewerbern, die in den Landkreisen Harburg und Stade unterzubringen sind, reißt angesichts der weltweiten Kriege und Krisen nicht ab. Viele WOCHENBLATT-Leser wundern sich, dass es fast ausschließlich junge, alleinstehende Männer sind, die Asyl beantragen. Das WOCHENBLATT fragte nach.
Laut dem Jahresbericht 2013 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind bis zu 75 Prozent aller nach Deutschland kommenden Asylbewerber männlich und im Alter zwischen 18 und 35 Jahren..."
http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/warum-kommen-fast-nur-maennliche-asylbewerber-her-d52389.html

Empfehlung: Bei zahlenbasierten Aussagen bitte immer erst genaue Recherchen, u.a. bei den Ämtern und Behörden anstellen. Als Grüne sollten wir uns nicht von ideologisierten Vorstellungen, sondern allein von Fakten leiten lassen.

Gruß: Paul Nellen, Dipl.-Pol., Journalist, Grünmitglied seit 32 Jahren
Michel D schrieb am Mittwoch, 22.04.15. 17:05:
Der Faktencheck: "Insgesamt sind der weitaus größte Teil der Flüchtlinge, die über das Mittelmeer kommen, Männer. 2014 waren es in Italien 125.790, außerdem 18.200 Frauen sowie mehr als 26.000 Kinder. Die Hälfte der Kinder flüchtete alleine, also ohne Eltern oder andere Begleitung. "
http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-im-mittelmeer-fakten-zu-den-bootsfluechtlingen-a-1029512.html
Karl Miksch aus Würzburg schrieb am Mittwoch, 22.04.15. 20:08:
Einfach dummdreiste Verarsche:
Laut dem Jahresbericht 2013 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind bis zu 75 Prozent aller nach Deutschland kommenden Asylbewerber männlich und im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.
Corinna  aus Augsburg schrieb am Sonntag, 26.04.15. 19:23:
Eine ganz einfache Frage, die man viel öfter stellen müsste, gerade an die Adresse der Grünen:

WIe viele Menschen soll Europa aufnehmen?

In Afrika leben etwa 1.200.000.000 Menschen, von denen viele unter extremer Armut leider. Je offener Europa für Flüchtlinge ist, je mehr Menschen hier dauerhaft aufgenommen werden, desto größer wird die Anziehungskraft sein. Millionen und Abermillionen werden kommen, wenn wir dies ermöglichen. Das ist nur verständlich und nachvollziehbar, da diese Flüchtlinge in Europa ein besseres Leben suchen.

Also, wie viele? 1 Million im Jahr, 10 Millionen oder vielleicht 20 Millionen?
Wo sollen diese Menschen leben, in welchen Orten, in welchen Wohnungen? Wie sollen sie Arbeit finden? Das ist leider alles völlig unrealistisch.

Jedem muss doch klar sein: Die Antwort kann nicht sein, diese Menschen hier aufzunehmen. Die Probleme Afrikas werden auf diesem Weg nicht gelöst, aber der soziale Friede und die Sozialsysteme Europas werden aufs Spiel gesetzt.

Die Grünen haben darauf keine Antwort.

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:http://gruene-augsburg.de/themen2/frauen-gender/single-frauengender/article/internationaler_frauentag-4/