Pace

Marianne Weiss"Das Augsburger Hohe Friedensfest steht für den Dialog der Religionen und der Toleranz gegenüber Andersgläubigen. Aber leider haben antisemitische Parolen auf der Palestina Demo auf dem Rathausplatz und islamfeindiche Schmierereien an Moscheen gezeigt, dass dies auch in Augsburg keine Selbstverständlichkeit ist“, so Grünen Vorstandssprecherin Marianne Weiss. „Wir wenden uns gegen rechtsextreme Gruppierungen in allen Ländern.“

„Das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Communities, Kulturen und Religionen hier in Augsburg darf nicht infrage gestellt werden. Hierbei sind nicht nur die Stadtregierung und die Parteien gefordert, sondern dies betrifft die gesamte Stadtgesellschaft, damit in Augsburg weiterhin die Menschen aller Glaubensrichtungen friedlich und ohne Angst zusammenleben können", erklärt Grünen Sprecher Matthias Strobel.

Matthias StrobelDass Israel existieren darf, dass die Palästinenser ein Land und eine Zukunft brauchen, dass Ukrainer und Russen ihre Kultur verteidigen, berechtigt in keiner Weise Bombardierungen und zivile Opfer. Das Blutvergiessen führt nur zu mehr Elend, Flucht und Tod.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN rufen dazu auf, sich kritisch mit den politischen Ereignissen in Israel, der Ukraine oder in Syrien auseinanderzusetzen, konstruktiv nach friedlichen Lösungen zu suchen und die Chance des interkulturellen, interreligiösen Austausches zu nutzen.

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/friedensstadt/single-frieden/article/dialog_und_toleranz_statt_antisemitismus_und_islamophobie/