Rassismus fordert erneut Menschenleben. Nach den schrecklichen und mutmaßlich rassistischen, rechtsextremen Morden der vergangenen Nacht in Hanau ruft das Bündnis für Menchenwürde Augsburg - Schwaben e.V. zu einer Mahnwache auf.

Deshalb werden die Augsburger GRÜNEN heute um 18:00 Uhr zusammen mit dem Bündnis für Menschenwürde Augsburg und Schwaben e. V. auf dem Königsplatz ein klares Zeichen gegen jegliche Form von Fremdenhass setzen.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern der schrecklichen Tat von Hanau.

Zu den offenbar rechtsterroristischen Morden in Hanau sagt Claudia Roth, Vizepräsidentin und Abgeordnete des Deutschen Bundestages: "Meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und allen Menschen, die Angst haben in unserem Land. Nach NSU, dem Mord an Walter Lübcke und Halle wird erneut deutlich: Nach dem Sagbaren kommt das Machbare, dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen. Rechter Terror ist Realität in Deutschland. Rechtsextreme Netzwerke sind Realität in Deutschland. Struktureller Rassismus ist Realitat in Deutschland. Nennen wir sie also beim Namen, statt beschwichtigend von "Schießereien" oder "Einzeltätern" oder "Fremdenfeindlichkeit" zu reden. Handeln wir endlich entsprechend. Und erheben wir die Stimme gegen all jene, die wollen, dass wir uns gewöhnen: an ihre entgrenzte Sprache, an die systematischen Angriffe auf Minderheiten, an ihre Ideologie der Ungleichwertigkeit. Nein, rechter Terror trifft nicht "uns alle" gleichermaßen. Er richtet sich gezielt gegen Menschen mit Migrationsgeschichte, Musliminnen und Muslime, Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma, BPoC, LGBTIQ*. Ihnen gilt unser aller Solidarität."

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/gegen-nazis/single-gegennazis/article/hanau_mahnwache_rassismus_toetet/