Heute wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages Finanzmittel für die Sanierung der Erhard-Wunderlich-Sporthalle Augsburg beschlossen, die im Rahmen des Bundesprogramms "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" 2021 nach Augsburg fließen werden.

Dazu erklärt Claudia Roth, Augsburger Bundestagsabgeordnete von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN: „Ich freue mich sehr, dass heute im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages die Mittel für die Sanierung der Erhard-Wunderlich-Sporthalle Augsburg freigegeben worden sind. Die Mittel in Höhe von 1.094.000 € sind ein wichtiger Beitrag für die Sanierung und den Erhalt dieser für Augsburg wichtigen Sportstätte. Wir Grünen haben uns für die Sanierung dieses Projekts stark gemacht, denn es ist wichtig, dass auch der Bund einen Beitrag für die Sportstadt Augsburg leistet.

Die Halle wurde 1965 erbaut und ist ein Spiegel der Augsburger und der internationalen Sportgeschichte, sei es als Austragungsort bei den Olympischen Spielen 1972 für Vorrundenspiele im Handball oder für den legendären Schaukampf mit Muhammad Ali im Jahr 1967. Und sie trägt den Namen des gebürtigen Augsburgers Erhard Wunderlich, der u.a. zum „Handballspieler des Jahrhunderts“ gewählt wurde. Darüber hinaus dient die Halle als Örtlichkeit für Konzerte.

All diese Nutzungen waren die letzten Jahre aufgrund des baulichen Zustands nur sehr eingeschränkt möglich. Die jetzt beschlossene Förderung ist ein wichtiger Baustein, um die Halle zukünftig wieder vollumfänglich nutzen zu können.“

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/kultur/single-kultur/article/claudia_roth_begruesst_bundesfoerderung_fuer_die_sanierung_erhard_wunderlich_sporthalle_augsburg/