Status: in Bearbeitung | Antwort Referat 6 am 23.10.2017

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

mit dem Beschluss des Bauausschusses, den Querschnitt der Langenmantelstraße neu zu ordnen, und beidseitig eigene Radfahrspuren einzurichten, wird in den kommenden Monaten ein weiteres Stück der Radverbindung zwischen der Innenstadt und Oberhausen geschaffen. Die Donauwörther Straße ist ab dem Bärenwirt stadtauswärts bereits mit einem beidseitigen Radweg versehen, sodass nur zwischen der Wertachbrücke und dem Bärenwirt momentan noch eine Netzlücke klafft. Die Donauwörther Straße führt in diesem Abschnitt zwar auch die Straßenbahngleise, teilweise ohne eigenen Gleiskörper, aber der Querschnitt ist trotzdem ausreichend breit, um hier eine Radspur und auch weiterhin Parken zu ermöglichen. Wir stellen daher folgenden

Antrag:

Die Netzlücke im Radwegenetz zwischen der Wertachbrücke und dem Bärenwirt wird geschlossen. Bei der Planung wird beidseitig eine eigene Radspur vorgesehen und für den ansässigen Einzelhandel auch versetzte Parkbuchten (z.B. wie in der Ulmer Straße).

 

Mit freundlichen Grüßen

Cemal Bozoğlu                                            Christian Moravcik

Verkehrspolitischer Sprecher                      Mitglied im Bauausschuss

Stellv. Fraktionsvorsitzender

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:http://gruene-augsburg.de/themen2/mobilitaet/single-mobilitaet/article/fahrradstadt_2020_radweglueckenschluss_donauwoerther_strasse/