Karin schrieb am Montag, 29.01.18. 11:31:
Das ganze AVV System ist seit der neuen Tarifreform ein Anlass mit dem Auto zu fahren, wenn ich kein Abo habe. Eine Ausweitung von 9Uhr auf 8 Uhr bringt rein gar nichts da die meisten um 8 Uhr zu arbeiten beginnen. Ein Anreiz ist 7:30 Uhr. Eine Zone in der man zwei !! Streifen braucht ist eine, salopp gesagt, verarsche. Warum keine Zeitkarten? Gibt es in anderen Städten. Bei einer Kurzstrecke sollten so viele Haltestellen dabei sein wie früher vom Rand Zone 10 bis Kö das ergibt Sinn und die Leute nutzen das auch. Zumal ist der AVV einer der teuersten Verbünde überhaupt.
Apropos Zuschüsse. Die Stadtwerke gleichen im zweijahres Turnus mit der Stadtsparkasse den Stadthaushalt aus. Kein Wunder wenn wir hier in Augsburg so teuer öffentlich fahren. Woher sollen denn die Zuschüsse kommen?
Nebenbei das Schülerticket das nun bezuschusst wird. HAHA da lache ich als Mutter nur noch. bei zwei Kindern wären das im Jahr über 700€. Gibt's auch nur als Abo. Im Sommer können die Kids mit dem Rad zur Schule und unsere Winter sind nicht mehr so kalt ,als dass es zu dieser Jahreszeit nicht machbar wäre Fahrrad zu fahren. Regentage werden dann noch mit Streifenkarten gefahren ansonsten ist mir der AVV nicht rentabel. Mein übertragbares Abo nutzen dann die Kinder abwechselnd und ich nutze dann vermehrt das Auto. Da bleibt mir nichts anderes übrig bei den Preisen.
Ganz ehrlich glaub ich nicht dass die Stadtwerke mehr Menschen für den öffentlichen Verkehr gewinnen möchten - sondern nur mehr Abonnenten.
Deniz Anan schrieb am Montag, 29.01.18. 19:25:
Liebe Fraktion,
bitte beantragt auch, dass bei Abos für Zone 10 oder 20 wieder ein Streifen reicht, um in die jeweils angrenzende Zone zu fahren. Sonst wird man als Aboinhaber/in genauso wie jemand ohne Abo behandelt, das widerspricht sogar den Zielen dieser Reform.
Oder stellt zur Abstimmung, die Zone 10/20 auch für Abos ganz aufzuheben, und die Preise für diese Abos zwischen denen für eine Zone und für den gesamten Innenraum anzubieten. Also ca. 40 € für ein Mobil-Abo und ca. 50 € für ein Mobil-Abo Premium!
Kurzstrecke bis 5-6 Haltestellen ist keine besonders weit gehende Forderung, nachdem sogar die AZ schon nach 6-7 Haltestellen ruft. Auch hier gibt es eine Alternative: Die Kurzstrecke bleibt bei 4 Haltestellen (aber bitte auch eine mit der Regionalbahn!), und dafür kostet die Einzelfahrt deutlich weniger (z.B. 2 €).

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen
URL:http://gruene-augsburg.de/themen2/mobilitaet/single-mobilitaet/article/verbesserungen_am_avv_tarif/