Nach dem pandemiebedingten Ausfall 2020 war der Augsburger CSD am Samstag umso schöner. Zusammen mit 15 anderen Gruppen und vielen weiteren Menschen am Straßenrand demonstrierten wir unter dem Motto "Diversity United" für die Rechte der LGTBIQA+ Community und anderen Menschen, die diskriminiert werden. Denn auch wenn die Situation in Deutschland besser ist als in manch anderen Ländern, gibt es nach wie vor viel zu tun. Das betonte auch unser Kulturreferent Jürgen Enninger in seiner Rede auf der Kundgebung.

Wir werden nicht aufhören zu kämpfen, bis die queere Community und andere marginalisierte Gruppen keine Diskriminierung mehr erfahren. Happy Pride!

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/soziales-wirtschaft-arbeit/single-wirtschaft/article/queer-proud-gruen/