Ergänzungsantrag zur BSV /18/01929 Ausschuss Jugend-, Sozial- und Wohnungsbau am 19.07.2018

12.07.18

Status: im Ausschuss abgelehnt | Der Antrag wurde in der Sitzung vom 16.07.2018 behandelt. Über den Antrag wurde abgestimmt mit dem Ergebnis, dass er mit 11:2 Stimmen abgelehnt wurde.

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

 

für die o.g. Beschlussvorlage stellen wir folgenden Änderungsantrag:

 

Es wird folgende neue Ziffer 4 angefügt:

„4. Im Falle der Errichtung des sog. „Platzhalter-Gebäudes“ auf der dafür vorgesehenen Fläche südlich des Abraxas (“Areal Reesetheater”) findet eine Überprüfung der Zuordnung der Aufgaben/Tätigkeiten des Quartierszentrums statt im Hinblick auf  die  Bereiche mit Bezug auf Kinder- und Jugendarbeit statt.

Der Begründungstext wird ergänzt um Begründung zu 4.)

In den Planungen für das Reese Areal ist das sog. Platzhaltergebäude auf einer Fläche südlich des Abraxas / Kinder- und Jugendtheater-Zentrums vorgesehen. Dieses Gebäude sollte neben der Bereitstellung von Flächen für das Kinder- und Jugendtheater-Zentrum auch der Stadtteilarbeit mit Bezug auf Kinder- und Jugendarbeit dienen. Im Falle der Errichtung des Platzhaltergebäudes wird deshalb die Zuordnung der Aufgaben an das Nachbarschaftszentrum (Quartierszentrum)  im Hinblick auf Kinder-, Jugend- und Familienarbeit überprüft um diesen Bereich dann ggfs - wie ursprünglich beabsichtig -  im „Platzhaltergebäude“ unterzubringen.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wild                                         Antje Seubert                        Cemal Bozoglu                     Verena v. Muitus

Fraktionsvorsitzende                            sozialpol. Sprecherin           stell. Fraktionsvors.              Kulturpolit. Sprecherin

Kategorie

Anträge Soziales, Wirtschaft & Arbeit Stadtentwicklung

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der <link meta-navigation top datenschutz>Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.