Maxstraße

Matthias Strobel

Angesichts der Diskussionen um eine Realisierung des Maxstraßenfestes im Jahr 2011 erklärt der Stadtverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

 

Die Augsburger GRÜNEN wollen die Debatte um die Maxstraßenfeste erweitern und nicht nur Sicherheitsaspekte diskutieren. Wie das aktuelle Einzelhandelsgutachten zeigt, gibt es eine Notwendigkeit von qualitativen Angebotsergänzungen und –optimierungen im Innenstadtbereich. Seit Jahren verliert die Stadt Augsburg Marktanteile in einigen Angebotsbereichen an das Umland und die Gewerbegebiete.

 

„Wir sprechen uns für ein Maxfest-Moratorium für das Jahr 2011 aus. Dieses Jahr sollte genutzt werden, um die Innenstadtentwicklung neu zu definieren und als Strukturpolitik zu begreifen.“ erläutert Matthias Strobel, Vorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Augsburg. Durch die Frauen-WM, aber auch viele weitere Angebote wie „Grenzenlos“, Friedensfest, Karneval der Welten etc. wird ohnehin den ganzen Sommer 2011 über ein buntes Programm geboten.

 

Von sieben Satzungszielen habe sich die CIA in den letzten Jahren stark auf das Event-Marketing mit der Durchführung von Festen konzentriert. Dies habe einerseits mit großem Erfolg hunderttausende Menschen aus dem Umland zu den Max-Festen in die Stadt geholt, andererseits konnten diese Menschen nicht nachhaltig als regelmäßige Kundinnen und Kunden für die Augsburger Innenstadt gewonnen werden. „Mit dem Aussetzen des Max-Festes im Jahr 2011 sollte die Zeit genutzt werden um eine nachhaltige Innenstadtentwicklung voranzubringen, die das ganze Jahr über Früchte trägt. „Wir würden uns freuen, wenn zum Beispiel Kinder- und Familienfreundlichkeit eine größere Rolle im Stadtmarketing spielen würden,“ so Matthias Strobel.

 

Die GRÜNEN begrüßen in diesem Zusammenhang die Planungen der Stadt, noch im Jahr 2011 mit der Aufwertung der Maximilianstraße zu beginnen.

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/stadtentwicklung/maxstrasse/single-max/article/gruene_wollen_breitere_debatte/