Guter Rad?

Die Augsburger GRÜNEN fordern eine schnellere Lösung, um die Situation für RadlerInnen in der Maximilianstraße zu verbessern.

Matthias StrobelDazu erklärt Matthias Strobel, Vorsitzender der Augsburger GRÜNEN:

"Die fahrradfreundlichen Umbauten in der Maximilianstraße dürfen nicht um weitere Jahre verzögert werden, sondern müssen im nächsten Jahr endlich beginnen. Seit vielen Jahren wird den RadlerInnen eine Verbesserung in der Maximilianstraße versprochen. Wenn die Fahrradstadt 2020 ein Erfolg werden soll, darf es nicht bei Ankündigungen bleiben.

Bis zur Fertigstellung fordern die GRÜNEN als Zwischenlösung die Freigabe der Gehwege in der Maximilianstraße für RadlerInnen. Diese sind breit genug, um das Radfahren im Schritttempo zu erlauben. Ein weiterer Schritt ist die Freigabe der Wintergasse für RadlerInnen in beide Richtungen."

 

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen

Mit Klick auf "Absenden" unter "Kommentar verfassen" stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Kommentar erscheint zeitverzögert nach Freischaltung durch unser Redaktionsteam.

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/stadtentwicklung/maxstrasse/single-max/article/maxstrasse_fahrradfreundlich_gestalten/