Logo Fraktion

Vorrang für Anwohner/-innen

Die Grüne Stadtratsfraktion beantragt durchgehendes Tempo 30 in der gesamten Ellensindstraße in Haunstetten. Die zuständige Stadträtin Martina Wild: „Es ist für uns unverständlich, dass den Wünschen der Anwohner/-innen von der Stadtregierung nicht Rechnung getragen wird. Diese fordern zu Recht eine Tempo-30-Zone. Eine höhere Geschwindigkeit bedeutet vor allem bei LKW-Verkehr zusätzlichen Lärm, mehr Abgase und auch höhere Gefahren für AnwohnerInnen, Kinder sowie RadfahrerInnen und FußgängerInnen auf dem Weg in den Stadtwald.“

Außerdem fordern die Grünen Stadträte, dass der Gehweg auf der Nordseite erhalten wird. Christian Moravcik, Stadtrat aus Haunstetten: „Der Gehweg ist eine wichtige Achse für den Freizeitverkehr, da er den Zugang der Haunstetter BürgerInnen zum Siebentischwald und zu Ausflugszielen wie dem Biergarten Jägerhaus darstellt.

Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob es für die EADS nicht möglich ist, mehr Verkehr auf die Schiene zu verlagern. Eva Leipprand, Mitglied im Bauausschuss: „Die EADS hat einen funktionierenden Anschluss an die Localbahn. Wir fordern das Unternehmen auf, mehr Verkehr darüber abzuwickeln. Das würde der Umwelt nutzen aber auch den AnwohnerInnen."

Martina Wild, Eva Leipprand, Christian Moravcik

URL:https://gruene-augsburg.de/themen2/stadtentwicklung/single-stadtentwicklung/article/gruene_fuer_tempo_30_in_ellensindstrasse/