Annalena Baerbock begeistert in der Kälberhalle

Am vergangenen Freitag begrüßten die Augsburger GRÜNEN Annalena Baerbock in der Kälberhalle. Direkt im Anschluss an ihre Reise nach New York legte Baerbock einen Stopp in Augsburg ein, bei welchem sie vor der vollbesetzen Kälberhalle sprach. Begleitet wurde sie vom bayerischen Spitzenkandidaten Ludwig Hartmann sowie den Augsburger Landtagskandidierenden Stephanie Schuhknecht und Cemal Bozoğlu. Im Anschluss an Baerbocks Rede hatten die Rund 400 Zuschauer*innen die Möglichkeit eigene Fragen an diese zu richten.

In ihrer Rede hob Annalena Baerbock vor allem den Zusammenhalt in der Gesellschaft hervor, um unsere Demokratie stets zu stärken. Gerade der Krieg in der Ukraine zeigt, dass „wir uns in diesen Zeiten den klaren, ehrlichen Kompass für Humanität erhalten müssen. Demokratien fallen nicht vom Himmel, sie werden jeden Tag gelebt. Jeden Tag zusammenhalten, das macht unsere Demokratie stark.“ Außerdem hielt Annalena Baerbock ein Plädoyer für die Energiewende und sprach den Ausbau der erneuerbaren Energien an: „Wenn man sogar im konservativen, republikanisch geprägten Texas seine Scheuklappen gegenüber Windkraft ablegen kann, dann sollte das doch auch in Bayern gelingen.“

Auch Fraktionsvorsitzender und bayerischer Spitzenkandidat Ludwig Hartmann betonte: „Markus Söder ist und bleibt ein Risikofaktor für den Standort Bayern. Jahrelang hat er die Energiewende boykottiert und dem Ausbau der Windkraft allen Schwung geraubt. Zum Nachteil für Bayern. Jedes neue Windrad senkt den Strompreis. Jedes neue Windrad sichert den Wirtschaftsstandort. Jede Bürgerin und jeder Unternehmer profitieren. Wenn Söder es ernst meint, lässt er jetzt zwei Prozent der Landesfläche für Windenergiegebiete ausweisen – und das bis 2024, nicht erst in neun Jahren! Tut er das nicht, verteuert er weiter unser aller Leben und gefährdet den Wirtschaftsstandort Bayern.“

Die GRÜNEN Landtagsabgeordnete Stephanie Schuhknecht machte dem Publikum bewusst: „Wir stellen Kinder und Familien in den Mittelpunkt! Denn sie sind unsere Zukunft und wir kämpfen dafür, dass unsere Kinder und Enkel auch in Zukunft noch ein gutes Leben auf diesem Planeten haben können. Es geht darum unseren Kindern eine Zukunft zu wählen!

Für Cemal Bozoğlu besteht kein Zweifel, dass es sich bei den bevorstehenden Wahlen in Bayern um Schicksalswahlen handelt: „Wird es ein „Weiter-So“ geben, mit dem Bayern die dringend notwendigen Reformen in Sachen Klimaschutz, Mobilität der Zukunft, Energiewende und Wohnungsnot verschlafen wird oder bleiben wir zukunftsfähig, indem wir uns endlich diesen Herausforderungen stellen. Deshalb: Holt euch eure Zukunft zurück und wählt mit allen Stimmen GRÜN.“