Demo gegen Rechts – das ist Augsburg!

So viele Menschen haben gezeigt, was Augsburg zur Friedensstadt macht. So viele sind zusammenkommen, um gemeinsam ein Zeichen gegen rechts zu setzen! Denn in unserem Augsburg ist kein Platz für völkische Fantastereien.

„Es war ein ermutigendes Zeichen, das wir alle in unseren Alltag tragen müssen. Aber es ist erst der Anfang im Kampf gegen den Rechtsruck,“ so Hannah Judith, die Sprecherin der Augsburger GRÜNEN. Und Markus Schnitzler, Sprecher der Augsburger GRÜNEN ergänzt: „Die Augsburgerinnen und Augsburger haben auf beeindruckende Art und Weise deutlich gemacht, dass in unserer Friedensstadt kein Platz für rechtsextremes Gedankengut ist. Unser Augsburg ist bunt und wir werden auch zukünftig alles dafür tun, dass das so bleibt. Vielen Dank an das Bündnis für Menschenwürde, das durch sein überparteiliches Agieren ein derart deutliches Zeichen gegen Rechts ermöglicht hat.“

Claudia Roth, die grüne Kulturstaatsministerin hielt eine flammende Rede auf der Kundgebung. „ Wir alle sind hier, weil wir nicht schweigen und nicht wegsehen wollen und weil wir nicht schweigen und wegsehen werden. Seien wir Menschen – es ist nicht wenig. Es ist das Beste, was wir sein und tun können. Und verpflichten wir uns heute, den allerschönsten Satz, unseren moralischen Imperativ, den Artikel 1 des Grundgesetzes zu behüten, zu verteidigen, zu verstärken und jeden Tag mit Glanz und Leben zu erfüllen: Die Würde des Menschen ist unantastbar – jedes Menschen!“

Wir sind solidarisch mit den Menschen, die von Rechtsextremen immer wieder angegriffen werden. Wir dürfen beim Erstarken der rechtsextremen Parteien nicht länger zusehen, in denen Fakten nichts mehr wert sind und Menschen diskriminiert werden. Dazu braucht es alle Demokrat*innen!

Nie wieder ist jetzt.